14.05.13 11:29 Uhr
 1.225
 

Mikrochip soll helfen, das Erinnerungsvermögen zu verbessern

Seit einem Jahrzehnt haben Forscher den Hippokampus erforscht um herauszufinden, wie Erinnerungen gespeichert werden. Nun ist den Wissenschaftlern gelungen, dies durch einen Silizium-Chip nachzuahmen.

Der neu entwickelte Chip wurde schon bei Ratten und Affen erprobt und soll in Zukunft alzheimerkranken Patienten sowie Patienten mit Hirnverletzungen oder Schlaganfällen helfen.

Mit dem Chip kann man keine einzelnen Erinnerungen wieder zugänglich machen, sondern der Chip dient dazu, den Erinnerungsprozess zu unterstützen. In den nächsten zwei Jahren sollen erste Tests an freiwilligen Probanden durchgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Alzheimer, Erinnerung, Mikrochip
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2013 12:00 Uhr von Exilant33
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Auf, auf, zum Gehirnhacking al GitS ;)!!
Kommentar ansehen
14.05.2013 12:01 Uhr von TheUnichi
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht mehr lange und wir sind in der Lage, das gesamte menschliche Hirn auszulesen und mit anderen Informationen zu füttern

Das wird die Welt in den Grundfesten erschüttern, die Welt wird in ein paar Jahren völlig anders funktionieren.

Einerseits bringt dies natürlich neue Möglichkeiten der Überwachung und Manipulation, auf der anderen Seite sind damit Dinge wie Steuerung durch Gedanken und Erweiterung des Hirns möglich, wahrscheinlich bis hin zur Simulation von Träumen und der Möglichkeit, diese dynamisch einzuspielen.

Die Möglichkeiten mit derartiger Forschung und der daraus resultierenden Technik sind sowohl hochinteressant als auch erschütternd

Dazu kommt noch die Genforschung, die dazu führt, dass wir uns unsere Kinder bald selbst zusammenstellen können und diese einfach einen Großteil aller vorteilhaften Gene vereinen (Sportflich, Intelligent und Schön). Das finde ich im Anime Gundam Seed btw. sehr gut mit den Coordinators dargestellt, so was wäre durchaus realistisch

Das ist noch lange nicht das Ende
Wer weiß, was da noch alles auf uns wartet...

Fakt ist, dass unsere altbackene Ethik nicht mit solchen Technologien kooperiert. Wir Menschen sehen das Große Ziel dahinter nicht. Die Welt dreht sich zu sehr um uns selbst, das ist leider ein großes Problem und eine starke Bremse bei solchen Dingen.

Wer weiß, wie die Menschheit in weiteren 2000 Jahren aussieht, wenn sie bis dahin noch existiert (Wobei es unwahrscheinlich ist, dass das nicht der Fall ist, dazu sind wir bereits einfach zu fortschrittlich, es wird immer Überlebende geben)
Vielleicht sind wir ja auch lediglich dazu bestimmt, eine Zwischenlösung zu sein, bis die Menschheit von Robotern abgelöst wird die sämtliche menschlichen Defizite ausmerzen (Gefühle, Tod, Krankheit, Fehleranfälligkeit, Genprobleme)

Es bleibt interessant...
Kommentar ansehen
14.05.2013 14:50 Uhr von Steel_Lynx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ TheUnichi
Mich erinnert das Ganze eher an "Shadowrun"
Cyber- und Bioware sind nicht mehr weit entfernt

Oder auch an Futurama
In deinen Träumen wird dir Produktwerbung angezeigt, die sich direkt einbrennt.


Nicht desto trotz ich hätte wirklich nichts dagegen. Wenn der Chip so (und nur so) wirkt wie beschrieben. Will ich den auch. Ein besseres Gedächnis, auch ohne Alzheimer, wäre mir viel Wert.
Kommentar ansehen
14.05.2013 15:34 Uhr von mat123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ TheUnichi
toller Kommentar.
Wer hier Minus gibt, ist bestimmt DSDS Glotzer oder sonst ein minderbemittelter,ewig gestriger Hirni.
Kommentar ansehen
14.05.2013 19:22 Uhr von limasierra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unichi -
Für was brauchst du reale Kinder, wenn sie in der Matrix perfekt sind, z.b. bis sie 18 sind nur einen virtuellen Vibrationsalarm von sich geben, wenn sie eine Frage haben.. Wenn überhaupt... Vielleicht werden die auch nur noch über google mit möglichst viel Fachwissen gefüllt, nach dem Motto: Wer hat den besten Lernalgorithmus. Anschließend in einen Clonkörper oder Androiden hochgeladen, ist das die wirtschaftlichere Variante der Fortpflanzung.. Aber keine Angst, man wird euch das alles ganz schonend in ganz kleinen Schritten erklären.. Es wird so kommen, so oder ähnlich, es sei denn alles kollabiert schon vorher, doch einmal angefangen, nimmt der Transhumanismus dann sehr schnell alles an sich, vor allem die Finanzwelt in deren Ketten wir liegen...

Edit: wenn man über google dann auch Fachwissen findet, echtes Fachwissen nicht nur die "gutefrage"..

[ nachträglich editiert von limasierra ]
Kommentar ansehen
15.05.2013 10:27 Uhr von TheUnichi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube du denkst da nicht weit genug (Oder ich verstehe dich falsch)

Je transhumaner/unhumaner wir werden, desto weniger menschliche Ressourcen und Eigenschaften benötigen wir auch zum überleben.

Was sind deine momentanen Ziele im Leben?
Immer gutes Essen zu essen, Frau und Kind zu kriegen, eigenes Haus, eigenes Auto (Materialismus), alt zu werden, mit tollen Erinnerungen zu sterben

Aber so würden transhumane bzw. unhumane Wesen gar nicht funktionieren, denn derartige Dinge wären gar nicht mehr nötig.

Durch fehlende Anfälligkeit für Wetter und Umgebung brauchen wir kein Haus, durch erweiterte Körperfunktionen brauchen wir kein Auto, durch fehlende Geschlechtsteile und der Tatsache, dass wir einfach neue Roboter/Menschen "bauen" können, brauchen wir keine Fortpflanzung und damit keine Lebenspartner und keine Kinder (Maximal kleine Roboter, aber die sind dann letzendlich genau so fortschrittlich und fähig wie die Schöpfer)
Wir brauchen keine Lebensmittel in der Form, kein Fleisch, weil wir womöglich elektrisch oder mit anderen Energieformen funktionieren (Ich rede bewusst von "wir", denn ich sehe auch eine Roboter-"Menschheit" als unser Kollektiv, wir haben sie ja schließlich geschaffen, auch Roboter-Menschen sind Menschen), warten können wir uns selbst oder mit speziell dafür vorgesehenen Wartungsanlagen

Dinge wie Wirtschaft, Finanzwelt, Forpflanzung, Lebenspartner, Nahrungs-Suche werden gar nicht mehr das Ziel der Menschen sein und in der jetzigen Form gar nicht mehr existieren.
Die Ziele werden ganz anders, womöglich viel banaler sein. Wir werden einfach nur voranschreiten, neue Welten entdecken, unser Wissen mit besagten Welten teilen, dort kolonisieren, forschen und neue Technologien entwickeln, eventuell wird es Kriege geben (Womöglich auch gar nicht, vielleicht sind ja nur wir Menschen mit Emotionen wie Neid und Hass gesegnet), bis wir die Welt zu 100% verstanden haben und dann gemeinsam am Ende der Zeit mit dem Universum selbst untergehen können, damit dann ein paar viele Millionen Jahre später ein neues Universum entsteht und alles von vorne beginnt.

Unsere Schöpfungen werden für andere Völker und Wesen im Universum quasi das, was wir heute als Götter kennen, wenn wir selbst nicht sogar bereits die Götter sind, denn schau dir an, was wir alles schaffen können. Wir können dir einen Menschen Zelle für Zelle zusammenbauen, wir können dein gesamtes Leben automatisieren, aus kleinsten Einheiten riesige Energiemengen gewinnen (Und es wird nicht weniger)

Wir sind längst Schöpfer
Und wir sollten nicht immer davon ausgehen, dass es anderes Leben im Universum gibt, da durchaus eine Menge Zufälle überhaupt erst zu unserer Existenz geführt haben (Ich sage nicht, dass es keines gibt, ich tendiere sogar eher zu Ja)
Eventuell sind wir bereits die fortschrittlichsten Wesen im Universum und es liegt an uns, es zu verstehen und vorranzutreiben

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?