14.05.13 10:36 Uhr
 1.014
 

Facebook: Neuer Trojaner übernimmt Accounts

Ein neuer Trojaner namens "Febipos" treibt sich momentan auf Facebook herum. Getarnt als harmlose Browser-Erweiterung kann diese Malware jedoch den gesamten Account kapern.

Laut dem Internetportal "Onlinekosten" postete der Virus zum Beispiel auf Portugiesisch folgende Nachricht: "15 Jahre altes Bullying-Opfer begeht Selbstmord, nachdem sie ihre Brüste auf Facebook gezeigt hatte."

Diesem Post war ein Link beigefügt, der vermeintlich zum entsprechenden Video führt. Man sollte einen Klick auf den Link jedoch lieber vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dragon95
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Browser, Trojaner, Account, Erweiterung
Quelle: newsroom.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2013 12:54 Uhr von WooDigger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nachricht klingt wie so manche ShortNews...

Aber davon mal ab. Wenn man durch so etwas seinen Account "verliert" ist man meiner Meinung nach selbst schuld.
Kommentar ansehen
14.05.2013 12:57 Uhr von BigWoRm
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
mittlerweile bin ich froh, das ich einer der wenigen bin die keinen facebook account haben
Kommentar ansehen
14.05.2013 18:53 Uhr von limasierra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Besser gesagt: einer der immer mehr werdenden wenigen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?