14.05.13 09:49 Uhr
 380
 

Wissenschaftler präsentieren thermische Tarnkappe

Es gibt noch keine Universal-Tarnkappe, mit der man für seine Umwelt völlig unsichtbar werden kann. Doch Wissenschaftlern am Karlsruher Institut für Technologie ist es gelungen, eine thermische Tarnkappe zu entwickeln.

Mit Hilfe einer speziell strukturierten Platte konnten die Wissenschaftler die Hitze eines heißen Körpers um einen Kern-Bereich herum leiten, ohne dass man dies am Temperaturverlauf spüren kann.

"Für die thermische Tarnkappe war es wichtig, die verwendeten Materialien geschickt anzuordnen", so Erstautor Robert Schittny. Dabei haben die Forscher runde Strukturen aus Kupfer und Silikon verwendet. Durch die geschickte Anordnung dieser Komponenten konnte man die Wärme unterschiedlich steuern.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Steuerung, Tarnkappe, Thermodynamik
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2013 22:04 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na immerhin für Wärmebildkameras wäre man dann unsichtbar. Da müssen Polizei und Militär nun aufrüsten bzw. sich was besseres einfallen lassen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Jugendgang trennt Mann Kopf ab und schneidet ihm Herz aus Brust
FDP-Chef verteidigt Jamaika-Aus: Er sollte "nützlichen Idioten" spielen
Schweiz: Grenzwächter wegen Totgeburt einer Syrerin vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?