14.05.13 08:33 Uhr
 6.960
 

Angelina Jolie: Brustamputation aus Angst vor Krebs

Hollywoodstar Angelina Jolie hat sich aus Angst vor Krebs beide Brüste amputieren lassen.

Dies schreibt die Schauspielerin in einem selbstverfassten Beitrag in der "New York Times", der den Titel "My Medical Choice" trägt. Jolie begründet diesen schweren Schritt mit dem von Ärzten diagnostizierten Krebsrisiko von 87 Prozent aufgrund genetischer Vorbelastung.

Angelina Jolies Mutter kämpfte fast ein Jahrzehnt lang gegen den Krebs und verstarb schließlich im Alter von 56 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: th3_m0l3
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Angelina Jolie, Brustkrebs, Vorsorge, Amputation
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angelina Jolie soll seit Trennung von Brad Pitt auf Sex verzichten
Versöhnen sich Angelina Jolie und Brad Pitt? Scheidung erst einmal ausgesetzt
Angelina Jolie: Kritik wegen Kinder-Castings in Slums

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2013 08:35 Uhr von rubberduck09
 
+16 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.05.2013 08:44 Uhr von Whiteisblack
 
+13 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.05.2013 08:49 Uhr von baddrig
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Brad: "That´s my man!"
Kommentar ansehen
14.05.2013 08:49 Uhr von saber_
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.05.2013 08:54 Uhr von Suffkopp
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Watt seid ihr nur für Schnacker
Kommentar ansehen
14.05.2013 08:58 Uhr von Doided
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Das neue Hollywood Traumpaar: Brad & Brett? Die Tropenholzgags spar ich mir jetzt.
Kann ich nicht wirklich nachvollziehen...
Kommentar ansehen
14.05.2013 09:09 Uhr von Schäff
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Als ich zuerst davon las, dachte ich an einen verspäteten, schlechten Aprilscherz. Als ich von den Gründen für ihre Entscheidung las, insbesondere die, die Sorgen ihrer Kinder zu zerstreuen und ihnen den Verlust ihrer Mutter zu ersparen, wandelten sich meine Gefühle von Ungläubigkeit in Achtung und Liebe. Ich wünsche ihr, dass alles gut geht, insbesondere auch, was das Eierstockkrebsrisiko betrifft, das ja nach wie vor ja vermutlich bei 50% liegt.
Kommentar ansehen
14.05.2013 09:10 Uhr von Kimera
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Die Kommentare hier sind einfach nur geschmacklos über dieses ernste Thema.
Kommentar ansehen
14.05.2013 09:14 Uhr von Elementhees
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ die Schlauschnacker
Ihr wurde das Brustgewebe entfernt und durch Silikon ersetzt.. also sieht wohl alles wie vorher aus.
Kommentar ansehen
14.05.2013 09:16 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Elementhees

Und wo steht das? Weder hier noch in der Quelle zu lesen!
Kommentar ansehen
14.05.2013 09:16 Uhr von sullyjake78
 
+4 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.05.2013 09:18 Uhr von norge
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@Kimera
muss dir recht geben. in diesem Forum scheinen fast nur kinder oder gehirnzwerge unterwegs zu sein. traurig, traurig.
Kommentar ansehen
14.05.2013 09:31 Uhr von saber_
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ladyinpink

Man geht davon aus, dass ca. 5% aller Brustkrebsformen erblich bedingt sind und schätzungsweise die Hälfte der erblichen Brustkrebsformen durch Mutationen in den BRCA-Genen verursacht werden.



1 Definition [bearbeiten]

BRCA1 ist ein im Erbgut des Menschen vorkommendes Gen, das zur Gruppe der Tumorsuppressorgene gezählt wird. Es kodiert für Proteine, die in zahlreichen Zellen Reparaturen an beschädigten DNA-Fragmenten vornehmen. Eine Mutation des BRCA1-Gens erhöht das Risiko des Auftretens von malignen Tumoren.



fassen wir zusammen:

das brca1 ist ein im erbgut eines menschen vorkommendes gen.... wenn dieses mutiert wirds zu krebs

nur 5% der brustkrebsfaelle sind erblich bedingt


fazit: du solltest dir deine brueste entfernen lassen (sofern du eine frau bist)... immerhin hast du das brca gen und wirst eigenen aussagen nach zu 100% an brustkrebs erkranken...


nachtrag:

Zitat Quelle (BILD!):
Sie habe sich für den Eingriff entschieden, weil sie ein Gen namens BRCA1 in sich trage, das ihr Risiko für Brust- und Eierstockkrebs erheblich erhöhe.


Uni Muenster:
Normale BRCA1- und BRCA2-Gene unterdrücken offenbar das Wachstum von Tumoren (daher der Name "Tumorsuppressorgene" für diese Gruppe von Krebsgenen).Es wird angenommen, dass für die Entstehung von Brust- oder Eierstockkrebs zwei Mutationen erforderlich sind. Beim familiären Krebs wird eine erste Mutation ("1. Treffer") im BRCA1- bzw. BRCA2-Gen von einem Elternteil vererbt. Die Mutation liegt deshalb in allen Zellen des Körpers vor.


und nochmal zum schluss:

Jeder Mensch hat zwei BRCA1- und zwei BRCA2-Gene, jeweils eines von jedem Elternteil.


[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
14.05.2013 09:43 Uhr von Schäff
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck09
Dass sie Implantate bekommen hat steht z.B. auf sueddeutsche.de:

"Dann beschreibt die US-Schauspielerin detailliert die Eingriffe, denen sie sich in den vergangenen Monaten unterzogen hat: eine Operation, um die Brustwarzen erhalten zu können, eine Amputation und die anschließende Rekonstruktion der Brüste mithilfe von Implantaten.
Wenige Wochen später seien nur noch kleine Narben von dem Eingriff zu sehen, sagt Jolie"
http://www.sueddeutsche.de/...

Und hier findet sich der Artikel in der New York Times, in dem sie selbst von dem Vorgang berichtet:
http://www.nytimes.com/...
Kommentar ansehen
14.05.2013 10:08 Uhr von saber_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Schäff

NY Times:

I have always told them not to worry, but the truth is I carry a “faulty” gene, BRCA1, which sharply increases my risk of developing breast cancer and ovarian cancer.

Nine weeks later, the final surgery is completed with the reconstruction of the breasts with an implant.


Sueddeutsche:

Sie habe sich für den Eingriff entschieden, weil sie ein Gen in sich trage, das ihr Risiko für Brustkrebs erhöhe, schrieb der Hollywood-Star in einem am Dienstag veröffentlichten Beitrag in der New York Times.

Dann beschreibt die US-Schauspielerin detailliert die Eingriffe, denen sie sich in den vergangenen Monaten unterzogen hat: eine Operation, um die Brustwarzen erhalten zu können, eine Amputation und die anschließende Rekonstruktion der Brüste mithilfe von Implantaten.


Bild:
Sie habe sich für den Eingriff entschieden, weil sie ein Gen namens BRCA1 in sich trage, das ihr Risiko für Brust- und Eierstockkrebs erheblich erhöhe.

Die medizinische Behandlung, die die Brustamputationen mit einschloss, habe sie Ende April abgeschlossen.




Journalismus at its best!

die sueddeutsche hat den artikel der times sehr sinnig und kurz zusammengefasst wiedergegeben... dabei entstanden jedoch keine fehler... so hat sie sich fuer die masektomie entschieden weil sie ein risikosteigendes gen in sich trage und die brueste wurden wieder rekonstruiert...

und die bildzeitung glaenzt wieder mit purem deppenjournalismus.... so hat sie sich wegen des brca1 genes der masektomie unterzogen und die brueste amputieren lassen (keine rede von der rekonstruktion...)


es ist eben doch eine riesige rolle ob jemand ein "faulty BRCA1" (=defektes BRCA1) oder nur ein BRCA1 gen in sich traegt...

ist das selbe wie wenn ein auto einen defekten motor oder einen motor in sich traegt....
Kommentar ansehen
14.05.2013 10:16 Uhr von hede74
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@benjaminx

Nein, das schlimmste, was einem bei Brustkrebs passieren kann, ist, das man daran stirbt. Und immer mit dieser Angst zu leben, vor allem wenn man die eigene Mutter hat dahinsiechen sehen, ist nunmal auch schlimm.

So schlimm, wie die gefühlosen und gehirnlosen Kommentare hier. Brustkrebs ist eine ernste Sache, aber vielen Männern hier sind Titten wohl wichtiger als das Leben von Frauen. Woran man mal wieder sieht, viele Männer konnen sehen aber nicht denken.

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
14.05.2013 11:13 Uhr von HackeSpeck
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
( . )( . )

[ nachträglich editiert von HackeSpeck ]
Kommentar ansehen
14.05.2013 11:49 Uhr von califahrer
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Was hätte Angelina bloß getan wenn der Arzt ihr gesagt hätte, dass sie ein 80 prozentiges Risiko für einen Hirntumor hat????
Kommentar ansehen
14.05.2013 12:02 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_

Wieviele Frauen haben denn ein defektes BRCA Gen ? 5% durch erblich bedingte Faktoren klingt wenig, sagt aber nichts darüber aus welchen Anteil das defekte Gen in der Bevölkerung hat. Wenn 80% Frauen das defekte Gen haben, dann sind 5% ziemlich wenig. Wenn aber 0,3% das Gen haben, dann sind 5% eine Menge.

Ladyinpink hat mit ihren 100% großzügig gerundet geht man doch von einer Wahrscheinlichkeit von 85% aus. Und in meinen Augen sind 85% schon eine Menge. ICH würde da persönlich nicht gegen Wetten :)
Kommentar ansehen
14.05.2013 12:16 Uhr von saber_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Draculatepes

Zitat ladyinping: Wenn man keine Ahnung von der Materie hat,bitte keine Meinung abgeben.
Das BRCA gen heißt, dass sie zu fast 100% iger Sicherheit an Brust-oder EIerstockkrebs erkranken WIRD.


wieviele frauen ein defektes brca1 gen haben weiss ich nicht, aber 100% der menschheit hat ein brca1 gen... es gehoert naemlich zu unserem koerper!

ladyinpink hat wohl keine ahnung was das brca gen ist...


und in der bildzeitung (anders als in der ny times) wird NICHT von einer mutation des brca1 gens geschrieben... und erst die mutation kann krebs ausloesen!
Kommentar ansehen
14.05.2013 12:17 Uhr von Elementhees
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ rubberduck09
für die Newsqualität kann ich nichts, aber das sich eine hübsche Schauspielerin die Brüste komplett abnehmen lässt konnte ich mir nicht vorstellen und bervor man dann hier solche Kommentare loslässt les ich vorher doch nochmal (woanders) nach..

Bei Krebs hört der Spass auf.. von wegen Schlauchboot..
Kommentar ansehen
14.05.2013 12:40 Uhr von Cyphox2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Pics or it didn´t happen.
Kommentar ansehen
14.05.2013 12:49 Uhr von saber_
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ladyinpink

Bild.de: Sie trage ein Gen namens BRCA1 in sich, das ihr Risiko für Brust- und Eierstockkrebs erheblich erhöhe.

ladyinpink: Das BRCA gen heißt, dass sie zu fast 100% iger Sicherheit an Brust-oder EIerstockkrebs erkranken WIRD.


du willst mit mir auf wissenschaftlichen niveau diskutieren, bist aber anscheinend nicht in der lage die zu dieser news verlinkte quelle zu lesen, in der NIRGENDWO auf die MUTATION des brca gens verwiesen wird?!

aber das hat nicht gereicht, denn du hast direkt selber darueber geschrieben wie das brca gen mit 100%iger wahrscheinlichkeit zu krebs fuehrt?!



du hast also als NATURWISSENSCHAFTLER jeden tag mit studien zu tun?!
dann zeig mir jetzt mal paar von deinen genannten detaillierten themenspezifischen publikationen die deine aussage mit der 100%igen krebserkrankung bei vorhandensein des BRCA gens belegen...

1. du behauptest das vorhandensein des BRCA gens fuehrt zu 100% zu krebs
2. du sagst 100%

als naturwissenschaftler von 100% zu sprechen ist aeusserst laecherlich und unglaubwuerdig sofern es nicht eindeutig und empirisch belegt ist...

korrekterweise erhoeht ein mutiertes brca1 gen das krebsrisiko... aber es bedeutet nicht eine 100%ige wahrscheinlickeit...
Kommentar ansehen
14.05.2013 12:49 Uhr von Schäff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
saber_ schrieb zunächst:

>sterben aus angst vor dem tod! so kann man das grausame
>ableben durch krebs, aids, herzinfarkt und sonstigen
>unfaellen aus dem weg gehen...
[...]
>am ende landet angelinas kopf als erster in einem
>glasbaehaelter wie bei futurama... aus angst vor allem
>einfach den koerper abtrennen...
>man kann es auch uebertreiben...

doch dann machte saber_ eine 180 Grad-Wende

>es ist eben doch eine riesige rolle ob jemand ein "faulty
>BRCA1" (=defektes BRCA1) oder nur ein BRCA1 gen in >sich traegt...

Schön, dass Du das mittlerweile auch erkannt hast, saber_
Kommentar ansehen
14.05.2013 13:02 Uhr von saber_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Schäff

für fehlerhafte berichterstattung kann ich persoenlich nichts...

erst durch die von dir gelieferten quellen wurde alles klar....


ist das selbe wie wenn dran gestanden waere das der motor von sebastian vettels auto ausgebaut wurde ohne zu schreiben das dieser defekt war und das ein neuer eingebaut wurde... denn in der quelle stand nirgends was von einem defekten brca1 gen und schon garnichts von der anschliessenden rekonstruktion der brueste (mittlerweile nachgeholt)...



[ nachträglich editiert von saber_ ]

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angelina Jolie soll seit Trennung von Brad Pitt auf Sex verzichten
Versöhnen sich Angelina Jolie und Brad Pitt? Scheidung erst einmal ausgesetzt
Angelina Jolie: Kritik wegen Kinder-Castings in Slums


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?