13.05.13 17:29 Uhr
 120
 

Menschenversuche zu DDR Zeiten: Politiker fordern mehr Transparenz über den Skandal

Wie ShortNews bereits berichtete sollen westliche Pharmafirmen an DDR-Bürgern gefährliche Medikamententests durchgeführt haben.

Nun fordern Politiker eine Aufarbeitung der Geschehnisse von damals und Schadenersatz für die betroffenen Geschädigten.

So fordert der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Bergner (CDU): "Die vorliegenden Fakten müssen rückhaltlos untersucht und die Hintergründe aufgeklärt werden". Auch von Unionsfraktionsvize Arnold Vaatz (CDU) war Ähnliches zu vernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Medikament, DDR, Transparenz, Versuchspersonen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2013 18:09 Uhr von magnificus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau, alles auf arbeiten. Und die Strauss und Kohl Zeit und und und auch gleich mit. Nicht zu vergessen die NSU Pannen aus jüngster Zeit. Nicht nur die Verbrechen der Stasi(gibt noch viel zu tun), sondern alle.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
13.05.2013 18:30 Uhr von Lorenz1980
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
und am ende bildet sich ein zentralrat der ossis, der alle paar jahre eine ausgleichszahlung der wessis fordert?

ein hoch auf eine politik der aufklärung, ein hoch auf ein gemeinsames deutschland!
Kommentar ansehen
13.05.2013 21:56 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Tranzparenz dann aber bitte bis dato!
Kommentar ansehen
14.05.2013 09:25 Uhr von DieNachdenkliche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufklärung? Es darf gelacht werden, denn dass es Menschenverusche in der Dritten Welt und an Studenten gibt, ist doch ein offenes Geheimnis.

Medikamententests: Afrikanisches Roulette
url=http://www.spiegel.de/...

Medikamententests in Indien
http://www.tagesspiegel.de/...

Medikamententests in den Entwicklungsländern
http://www.dradio.de/...

Medikamenten-Tests an Kindern
http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/...

Studenten: Nebenjob Versuchskaninchen
http://www.dradio.de/...

Aber was soll unsere vorbildliche Pharmabranche auch anderes machen, seitdem der deutsche Regierungspolitiker Mengele nicht mehr im Amt ist?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?