13.05.13 15:02 Uhr
 383
 

Kanada: 30 Häuser von Eisschollen zerstört

Im kanadischen Ochre Beach am Dauphin-See haben starke Windböen Eisschollen über das Ufer des Sees getrieben und fast 30 Häuser zerstört.

Böen mit etwa 60 Stundenkilometern hatten die zu Eisschollen gefrorenen Wellen zu einer Art Eis-Tsunami anwachsen lassen, der stellenweise bis zu neun Meter hoch war.

Zwar hatten die Bewohner nur wenig Zeit, ihre Häuser zu verlassen, aber verletzt wurde durch das Wetterphänomen niemand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kanada, Tsunami, Zerstörung, Eisscholle
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?