13.05.13 14:51 Uhr
 890
 

Hungersnöte: Uno rät zum Verzehr von Insekten

Um Hungersnöte auf der Welt einzudämmen, rät die Uno nun offiziell dazu, Insekten als Nahrungsmittel zu verwenden.

Proteinreiche Bienen, Ameisen oder Zikaden sind eine Alternative zu Fleischlieferanten und in ihrer Aufzucht zudem klimafreundlich.

"Die Insekten, so zeigt sich, produzieren weniger Treibhausgase und Ammoniak als Kühe und Schweine. Sie benötigen deutlich weniger Land und Wasser als die Viehzucht", so die Uno-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Insekt, Uno, Verzehr, Hungersnot
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2013 14:56 Uhr von OO88
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
hm wir lassen Tire die Insekten fressen und wir Essen dann die Tiere
Kommentar ansehen
13.05.2013 14:58 Uhr von xeniu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Solche Bilder erinnern mich immer an Bear Grylls, als er die zusammengemanschten Insekten gegessen hat.... mhhhhh lecker!

Aber die waren natürlich roh, gebraten oder gegrillt würde ich sie schon mal probieren.
Kommentar ansehen
13.05.2013 15:04 Uhr von Borgir
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Genau. Es wird auf der Welt so viel Geld und Nahrungsmittel verbrannt dass man anderen rät Insekten zu essen...das ist ein derbes Armutszeugnis für die UNO.
Kommentar ansehen
13.05.2013 15:08 Uhr von memo81
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch Insekten essen und ihre Milliarden hungernden Menschen zur Verfügung stellen.

Als ob verzweifelte hungernde Menschen in der Welt das eh nicht tun würden.
Kommentar ansehen
13.05.2013 15:24 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch in Südamerika heute schon üblich, ein Freund von mir bringt sich dort immer tütenweise geröstete Insekten mit, sollen gar nicht mal so übel schmecken.
Kommentar ansehen
13.05.2013 16:13 Uhr von HorrorHirn
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die Welt ist maßlos überbevölkert. Das ist das alleinige Problem an dem gearbeitet werden sollte.
Kommentar ansehen
13.05.2013 16:30 Uhr von El_Caron
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Memo
Es geht nicht darum, sich die Spinnen aus der Ecke zu klauben, sondern darum, in großem Stil Insekten zu züchten und kontrolliert als Nahrungsmittel zu verwenden. Das wird eben in den meisten Ländern NICHT gemacht.
Kommentar ansehen
13.05.2013 16:47 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Au fein, dann wächst die Weltbevölkerung vielleicht bis auf 15 Milliarden, und pro Sekunde werden es dann 5 mehr anstatt wie jetzt 2,5:
http://www.worldwide-datas.com/...


Und irgendwann muss man die Menschenmassen aufeinanderstapeln, wie soll das noch enden?
Kommentar ansehen
13.05.2013 16:48 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In der Zeitschrift PM hieß es schon vor mehr als 15 Jahren, dass man aus Insekten sehr schmackhafte Mahlzeiten zaubern kann - sogar mit Rezeptvorschlägen eines drei Sternekochs aus Frankreich. Wer schon einmal Urlaub in den Asiatischen Ländern gemacht hat, wird festgestellt haben, dass es sehr viele Stände mit gegrillten und sonstig hergestellten/zubereiteten Insekten gibt.
Kommentar ansehen
13.05.2013 16:53 Uhr von rolling_a
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@HorrorHirn & Konsorten
Erzählt doch nix von Überbevölkerung im Zusammenhang mit Nahrungsmittelknappheit, solange wir Mais und Raps tanken, den wir nämlich dort anbauen wo eigentlich Nahrungsmittel gebraucht werden. Denkt mal eine Sekunde darüber nach...
Kommentar ansehen
13.05.2013 18:30 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ekelhaft.

Der Bürger soll Insekten essen, damit die Beamten die sowas fordern die saftigen Steaks abbekommen.....
Kommentar ansehen
13.05.2013 19:16 Uhr von Shagg1407
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und wenn der Mensch sich dann in 20 Jahren daran vollgefressen hat und wir dann über 20 Mrd. Menschen auf dem Planeten haben, dann heisst es "Uno rät zum Verzehr von Menschen"
Kommentar ansehen
13.05.2013 21:31 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@shagg1407

Bis dahin haben wir Soylent Green

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?