13.05.13 14:42 Uhr
 1.784
 

Türkei: Rüstungshersteller entwickelt neues IT-System und sorgt für Aufmerksamkeit

Der türkische Militärtechnologie-Hersteller Havelsan hat ein neuartiges Steuerungs- und Kontrollinformationssystem mit dem Namen "DOOB" entwickelt. Bereits jetzt hat das neue System international Aufmerksamkeit erregt. Bei der NATO sei das System bereits vorgestellt worden.

Das neue System hat sowohl für Land- und Luftstreitkräfte, als auch für Seestreitkräfte eine Bedeutung. "Wir sind der Meinung, dass sich DOOB international gut platzieren wird", so Havelsan-Generaldirektor Sadik Yamac. Das Land führe bereits Gespräche über den Verkauf mit, unter anderem, einigen NATO-Staaten.

Bei "DOOB" handelt es sich um ein hoch integriertes System, das eine bessere Mobilität für verschiedene Teile der Streitkräfte untereinander ermöglicht und ihre Beweglichkeit steuern lässt. Das Land hat bis 2023 ambitionierte Ziele, was durchschlagende Innovationen voraussetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Türkei, Militär, System, Aufmerksamkeit
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2013 14:46 Uhr von OO88
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
sollte es nicht DÖÖB heisen
Kommentar ansehen
13.05.2013 14:51 Uhr von ZuDoll
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wer musste bei dem Namen auch direkt an Futurama denken?^^

Man sollte in der Quelle der Vollständigkeit halber auch die letzten beiden Absätze lesen, die scheinen keinen Platz mehr in der Shortnews gehabt zu haben.
Kommentar ansehen
13.05.2013 14:55 Uhr von SNnewsreader
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
muahahahahahahaha!
Kommentar ansehen
13.05.2013 15:29 Uhr von TheUnichi
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Haberal

Denk noch mal gut nach, und bitte, schalte deinen Kopf an und lass einmal ALLE Hirnzellen zusammen im Einklang arbeiten:

Welcher Idiot würde türkische Software kaufen? Software aus einem von Religion geprägten Land? Wo ein Buch mehr wert ist, als ein oder sogar tausende Menschenleben?

Da stelle ich als klar denkender Militär-Vorsitzender (in JEGLICHER Form) doch lieber die soliden Deutschen, die hackenden Russen, die Speedwork-Chinesen, die vornehmen Briten oder die Amis ein, die mehr Geld für Militär als für alles andere ausgeben.

Die einzigen, die hier ernsthaft an Gesprächen interessiert sein werden sind auch die, bei denen die erste Frage ist, ob kein Schweinefleisch in der Software verbaut ist...
Kommentar ansehen
13.05.2013 15:32 Uhr von ZuDoll
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Gott, er schreibt diesen Blödsinn doch nur, damit sich die Leser aufregen und immer wieder seine News besuchen, damit er Shorties kriegt. Lasst euch doch nicht so vor seinen Karren spannen -.-
Kommentar ansehen
13.05.2013 16:09 Uhr von -Count-
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Türkische Innovationen? Nicht immer!

Wie durchschlagend die türkische Innovation am Ende tatsächlich sein wird, bleibt allerdings abzuwarten. Immer wieder lassen hiesige Unternehmen verlauten, einschlägige Fortschritte auf diversen Gebieten vollzogen zu haben bzw. diese vollziehen zu wollen. Die Palette reicht dabei von einem eigenen türkischen Auto über ein Flugzeug oder Helikopter bis hin zum türkischen Panzer und sogar einem U-Boot (mehr hier). Am Ende davon übrig blieb meist nicht viel. Entweder wurden die Projekte nicht umgesetzt oder aber Beteiligungen ausländischer Helfer bzw. Vorbilder dezent unter den Tisch gekehrt (mehr hier). Einzig in Sachen Medizin gelang den türkischen Forschern mit der weltweit ersten erfolgreichen Gebärmuttertransplantion ein echter Fortschritt. Die Patientin ist mittlerweile sogar schwanger."

Dieser Teil des Artikels ist der wohl interessanteste - oder besser - entlarvendste.^^
Kommentar ansehen
13.05.2013 16:42 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"...ein neuartiges Steuerungs- und Kontrollinformationssystem mit dem Namen "DOOB" ..."

Schiffe versenken auf Excel-Basis?

"Kompatibel sei es zudem mit IPhone und IPad."

Spätestens jetzt kann ich es nicht mehr so ganz ernst nehmen....

Warum hat die Abkürzung des System so verdammt viel Ähnlichkeit zum Wort "Noob"?

Zufall oder Absicht?

"Wie durchschlagend die türkische Innovation am Ende tatsächlich sein wird, bleibt allerdings abzuwarten"

Ja, eben wieder eine typische Türkei-Konjunktiv-News....

"Das Land hat bis 2023 ambitionierte Ziele, was durchschlagende Innovationen voraussetzt. "

Schöne Umschreibung für Ziele, die man selbst mit nem Zauberstab nicht hinbekommen wird....

LOL
Kommentar ansehen
13.05.2013 16:54 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Laberhal

"vor kurzem hat man einen Satalliten mit Hilfe eines IPhone ins All geschossen"

Aha, war das iPhone also die Trägerrakete?

Ich kenne eine App fürs iPhone, dass beim Einstellen der Satellitenschüssel hilft. Sehr nützlich.....
Kommentar ansehen
13.05.2013 17:02 Uhr von Perisecor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Haberal

"Altay ist keine Kopie sondern türkische TEchnologie auf einem koreanischem Gerüst ;)"

Nein, der Altay besteht aus Technologien aus vielen Ländern. So kommen zum Beispiel zwei Hauptkomponenten, nämlich das Hauptgeschütz und die Motor- und Getriebeeinheit, aus Deutschland.




"Warum eigentlich?"

Weil das, was du hier oft genug als Innovation verkaufen willst, im Rest der Welt längst üblich und etabliert ist.

Mein Arbeitgeber z.B. bietet ein solches System seit Mitte der 1980er Jahre an. Und wir führen auch nicht irgendwelche obskuren Gespräche, sondern wir haben das System bereits an verschiedene Staaten vollumfassend geliefert - so z.B. die USA.

Da in vielen Fällen Militärhilfe, auch innerhalb von Bündnissen, daran gebunden wird, zumindest einen Teil des Geldes auch im Geberland auszugeben, bietet das uns natürlich entsprechende Vorteile gegenüber Systemen aus Nehmerstaaten.

Dazu kommt, dass die Konkurrenz auf diesem Sektor hart ist.



Wirklich interessant sind also letztlich nur deine Kommentare. Offenbarst du doch immer wieder, dass du keine Ahnung hast - egal ob nun, Mathematik, Jurisprudenz oder Militärtechnik.
Kommentar ansehen
13.05.2013 20:04 Uhr von free4gaza
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
oouhh, wie neidig hier einige sind :)
Klassische Sätze wie Haselnüsse etc.

Neidig dass die Türkei in allen Bereichen tätig ist?
Deutschland kennt ja kein Musik, kein Filme, keine Serien,
nur Talkshows und Autos :)

Alles import . HAHA, die Zukunft sieht für DE schlecht aus..

Die Türkei produziert bald alles selbst und wird nicht mehr abhängig sein ..

Ein Beispiel gebe ich noch ab, damit die jenigen weiter spinnen können:
In der Türkei die ehemalige Mobilfunkunternehmen TELSIM
,heute übernommen von Vodafone TR, unterstützt seit Jahrzehnten die Guthabenübertragung zwischen Handyrufnummern(auch die anderen Unternehmen), dass in Deutschland seit wenigen Jahren möglich ist.

Das war ein kleines Beispiel, aber es soll zeigen, wie die Türkei Ideenreich ist.

Blöd ist nur, dass ausländische Firmen die Unternehmen übernehmen.
Kommentar ansehen
13.05.2013 20:42 Uhr von Umbrella1976
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Haberal ist wohl der türkische Reichspropagandaminister...^^ Eigentlich könntet ihr euren Altay und euer ganzes anderes Rüstungszeugs ja mal gleich um die Ecke (Regierungstruppen Syrien) testen. Wenn´s was taugt und sich die Syrer nicht totlachen werden sich auch mehr überzeugte Käufer finden.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?