13.05.13 13:49 Uhr
 2.672
 

Horst Seehofer droht nach Berichterstattung des ZDF mit Konsequenzen

Nach dem Familienangehörigen-Anstellungsskandal in der CSU, berichtete das ZDF ausführlich über diese Praxis.

Dies entrüstete offenbar Ministerpräsident Horst Seehofer derart, dass er dem Sender gar mit Konsequenzen drohte: "Wie wenn man auf der Treibjagd ist, und die Bluthunde wittern eine Blutspur. Da wird nicht mehr links und rechts geschaut, das ist schlimm." Man lasse nicht mit sich Schlittn fahren.

Seehofer wirft dem ZDF weiter schlampige Recherche vor, denn angeblich habe die CSU Uli Hoeneß nach seiner Steuerhinterziehung aus einem Werbeclip geschnitten. Dies stimmt jedoch laut CSU nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: ZDF, Drohung, Horst Seehofer, Berichterstattung
Quelle: www.wuv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hans Söllner bezeichnet Horst Seehofer und Norbert Hofer in neuem Song als Nazis
SPD: Obergrenzen-Drohung von Horst Seehofer unglaubwürdig
Bayern: Horst Seehofer lädt Donald Trump zum Besuch nach Bayern ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2013 14:29 Uhr von Borgir
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Seehofer hat wohl Angst, dass das skrupellose Handeln der Politiker endlich mal Folgen haben könnte.
Kommentar ansehen
13.05.2013 14:33 Uhr von Leimy
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kann er ihnen den Geldhahn abdrehen indem die GEZ abgeschafft wird. Aber das wird wohl Wunschtraum bleiben.
Kommentar ansehen
13.05.2013 17:09 Uhr von soschoendeutschhier
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist ein "Schlittn"?

Lesen die "Redakteure" hier ihre News überhaupt nochmal bevor sie sie abschicken?
Kommentar ansehen
13.05.2013 18:02 Uhr von ollyhal
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
getroffene Hunde bellen
Kommentar ansehen
13.05.2013 20:04 Uhr von Floetistin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja. Solange die Frau nicht einfach nur einen theoretischen Posten bekommen hat sondern wirklich arbeitet und ihre Qualifikation für die Stelle passt sehe ich kein Problem darin.

Aber damit muß Herr Seehofer leben. Auch wenn ich im Recht gebe. Die Presse ist wie ein Bluthund. Sobald sich etwas Neues ergibt ist alles andere vorher vergessen und man stürzt sich auf jede noch so kleine Sache um ein Kernthema herum.

Ich finde das fast schon verantwortungslos. Der Bürger/Leser wird über Wochen hinweg mit allem möglichen zu einem Thema zugekäst und fast alles andere fällt unter den Tisch.

Sobald man ein neues Thema gefunden hat gehts dort weiter und das alte ist vergessen.
Kommentar ansehen
13.05.2013 20:36 Uhr von ms1889
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
herr seehofer: wo sind wir denn? die ns/sed zeiten sind vorbei. bitte entkräften sie die argumente mit tatsachen... bisher sehe ich in bayern ein land von rechtsbrecherichen politikern. und sie als chef dieser leute müßten eigendlich ihren rücktritt bekannt geben, bzw den landtag auflösen.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hans Söllner bezeichnet Horst Seehofer und Norbert Hofer in neuem Song als Nazis
SPD: Obergrenzen-Drohung von Horst Seehofer unglaubwürdig
Bayern: Horst Seehofer lädt Donald Trump zum Besuch nach Bayern ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?