13.05.13 11:31 Uhr
 65
 

Formel 1: Hund Roscoe brachte Mercedes kein Glück

Tierische Premiere beim Grand Prix von Spanien. Mercedes hatte erstmals Lewis Hamiltons Bulldogge Roscoe im Fahrerlager am Start. Er sollte seinem Herrchen kräftig die Pfote drücken.

Während Hamilton im Cockpit sitzt, passt unter anderem seine Schwester auf den Vierbeiner auf. Die Familie tut alles, damit der Lärm den Hund nicht zu sehr belastet, denn Tiere reagieren bekanntlich sehr empfindlich auf Lärm.

Am Ende gab es für Hamilton beim Rennen nur Platz zwölf und somit keine WM-Punkte. Da war wohl nicht nur Hund Roscoe froh, dass der Grand Prix wieder vorbei war. Roscoe soll künftig dennoch bei allen Europarennen dabei sein.


WebReporter: heuteonline
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Formel 1, Hund, Mercedes, Glück, Lewis Hamilton
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?