13.05.13 10:44 Uhr
 171
 

Integrationsbeauftragte: Sprachförderungsbedarf bei Migrantenkindern steigt

Laut Maria Böhmer, Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, ist der Bedarf für eine Sprachförderung bei Migrantenkindern angestiegen.

Die Deutschkenntnisse reichten einfach nicht mehr aus, um dem Unterricht zu folgen.

"In einzelnen Ländern braucht fast jedes zweite Kind gezielte Sprachförderung. Das ist eine gewaltige Aufgabe. Sie muss überall oberste Priorität haben", so Böhmer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Sprache, Förderung, Integrationsbeauftragte
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
Berlin: Auto fährt Treppe zu U-Bahn herunter - sechs Verletzte
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2013 10:55 Uhr von mueppl
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
das Problem ist bekannt.....wann geht es an die Lösung des Problems?
Kommentar ansehen
13.05.2013 11:08 Uhr von psycoman
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Da sollte man sich dann, für die Kostendeckung der Sprachkurse, vertrauensvoll an die Eltern der Kinder wenden, denn die haben es ja versaut. Hätten die mit ihren Kindern ausreichend Deutsch gesprochen, gäbe es das Problem überhaupt nicht. Aber vermutlich haben die Eltern auch Probleme mit der deutschen Sprache.

Wo ist eignetlich das Problem? Einer redet nur deutsch mit dem Kind, der andere nur die Sprache des Herkunftslandes. So wächst das Kind ohne Probleme zweisprachig auf.

Da man in Deutschland wohnt, ist die Beherrschung der deutschen Sprache wichtiger, als die anderer Sprachen.
Kommentar ansehen
13.05.2013 13:51 Uhr von Kunstfurzer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ist auch sehr sprachfördernd, wenn im Amt oder beim Arzt die Broschüren in nicht-deutsch ausliegen.
Kommentar ansehen
13.05.2013 19:10 Uhr von Phyra
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
verwundert mich nicht, wenn sie sogar schon türkische schulbücher verwenden und es als integration ansehen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?