12.05.13 21:01 Uhr
 232
 

Weltwirtschaftsforum in Afrika: Bremsung der Wirtschaft durch schlechte Infrasstruktur

Beim Weltwirtschaftsforum für Afrika debattieren zur Zeit etwa 1.000 Wirtschafts- und Politikvertreter darüber, wie man die Wirtschaft Afrikas voranbringen könnte.

Die Vertreter der Länder debattieren dabei über die schlechte Infrastruktur des Landes, die hauptverantwortlich für die schlechte Wirtschaft des Kontinents sein soll.

"Wir haben dort eine Straße gebaut. Seit sie gebaut wurde, hat sich alles verändert. Die Immobilienpreise sind gestiegen, einfach alles. Ich wollte, ich hätte dort ein Grundstück, es wäre im Wert um 1000 Prozent gestiegen. Eine Straße ist eine ganze Wirtschaft", so Mthuli Ncube, Chef-Ökonom.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Afrika, Infrastruktur, Weltwirtschaftsforum
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?