12.05.13 17:49 Uhr
 428
 

Großbritannien: Angetrunkene Radio-Moderatorin vom Sender geholt

BBC-Radio-DJ Paula White wurde an ihrem letzten Arbeitstag vom Sender geholt, weil sie völlig betrunken ihre Nachmittagssendung präsentierte.

Am letzten Freitag hatte sie ihren letzten Auftritt im Radio. Während der Sendung verkündete White, sie wolle jetzt nur noch Spaß haben und ausschließlich Musik spielen, die ihr gefalle.

Eine halbe Stunde vor Sendeschluss, kündigte man an, man habe die Moderatorin ersetzen müssen: sie fühle sich nicht gut und wäre Heim gegangen. BBC wollte sich dazu nicht äußern, bestätigte jedoch, dass es Whites letzter Arbeitstag war.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Großbritannien, Sender, Moderator, Radio, Trunkenheit
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit
Erfolgsserie "Stranger Things" beruht auf Verschwörungstheorie über echten Ort
Iran soll für "Game of Thrones"-Hack verantwortlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2013 04:21 Uhr von brad41x
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Also 6- für diese News, denn sie wird verzerrt wiedergegeben:

Diese Frau hatte nicht ihren letzten Arbeitstag, weswegen sie nichts zu verlieren hatte, sondern ihr Sendetermin wurde nur auf einen anderen Tag verlegt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Grenzwächter wegen Totgeburt einer Syrerin vor Gericht
Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit
Abtreibungsgegner zeigen Ärztin wegen "Werbung" für Schwangerschaftsabbrüche an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?