12.05.13 16:56 Uhr
 215
 

Köln: Kongress für die Skeptiker des Paranormalen

Die GWUP, die "Gesellschaft zur wissenschaftliche Untersuchung der Parawissenschaften", organisierte kürzlich in Köln einen Kongress für parawissenschaftliche Skeptiker. Immerhin 250 Besucher nahmen daran teil.

Unter anderem gab es Vorträge zu den modernen Grusel-Legenden der Gesellschaft, zur "Pseudomedizin" und vielen weiteren umstrittenen Themen. Seit 1987 setzt sich die GWUP nun kritisch mit diesen Themen auseinander und zählt bereits stolze 1.100 Mitglieder.

Statistiken beweisen, dass viele Bürger Deutschlands heute an Übernatürliches oder Paranormales glauben. Solche Kongresse der GWUP werden also auch in Zukunft weiter organisiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sterchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Köln, Kongress, Skeptiker
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2013 17:48 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"Skeptiker des Paranormalen"
Normale Menschen also, die keinen an der Klatsche haben...
Kommentar ansehen
13.05.2013 11:59 Uhr von Herr-Heptamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, dass es solch eine Gesellschaft gibt.
Denn für den Fall, dass an irgendeinem parawissenschaftlichen Zweig wirklich etwas dran ist,
werden diese Leute einen objektiven Beweis erbringen.
Und für alle anderen - momentan wahrscheinlich 100% der Fälle - werden sie die Scharlatane anprangern.
Kommentar ansehen
16.05.2013 18:07 Uhr von mayan999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Herr-Heptamer
"Ich finde es gut, dass es solch eine Gesellschaft gibt.
Denn für den Fall, dass an irgendeinem parawissenschaftlichen Zweig wirklich etwas dran ist,
werden diese Leute einen objektiven Beweis erbringen."

jeder der selbst erfahrungen im bereich des "paranormalen" gemacht hat, weiß, dass man hier nichts objektiv beweisen kann, da dass >subjekt< hier von ausschlaggebender bedeutung ist... und man ohnehin NICHTS erzwingen kann.

hier spielt resonanz, sowie die innere einstellung zwar eine große und bedeutende rolle, die erfahrung wird aber immer komplett anders sein, als man sie sich vorgestellt hat.

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
21.05.2013 05:59 Uhr von visnoctis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich stehe dem skeptisch gegenüber

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?