12.05.13 13:43 Uhr
 148
 

Nürnberger Spielwarenmesse setzt auf den Wirtschaftsboom in der Türkei

Die Nürnberger Spielwarenmesse expandiert zur Zeit in die Türkei und möchte damit vom Wirtschaftsboom des Landes profitieren.

So soll ein in der Türkei gegründetes Tochterunternehmen die kommende Spielwaren-Fachmesse Toyzeria, nach ihrer Übernahme, im Herbst abhalten.

In der Türkei werden zur Zeit etwa 30 US-Dollar pro Jahr und Kind ausgegeben. Experten prognostizieren für die Zukunft eine Steigerung auf 300 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Wirtschaftsboom, Spielwarenmesse
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2013 23:02 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
und wenn die türkei in der eu wäre, könnten wir denen auch geld geben, womit sie sich von uns noch mehr spielzeuge kaufen können.

eine win-win situation ^^

die news ist fast so albern wie "türkei präsentiert fortschrittliche waffentechnologie".

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?