12.05.13 10:08 Uhr
 240
 

Türkei: Regierung sieht Schuld für die Anschläge im syrischen Regime

In der türkischen Stadt Reyhanli sind bei einem Doppelanschlag insgesamt 43 Menschen in den Tod gerissen worden. Die türkische Regierung sucht die Schuld dafür beim syrischen Regime unter Baschar al-Assad.

Vizeregierungschef Besir Atalay sagte am Samstag, dass der Attentäter Kontakte zum syrischen Geheimdienst gehabt habe. Zuvor hatte der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan geäußert, dass die Anschläge einen Zusammenhang zum Krieg in Syrien haben könnten.

"Wer diese verabscheuungswürdigen Terroranschläge verübt hat, will damit die türkische Regierung, die dem syrischen Volk beisteht, für ihre ehrenhafte Haltung bestrafen", so eine Erklärung der Nationalen Syrischen Koalition in Istanbul.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Regierung, Schuld, Regime, Anschläge
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2013 10:41 Uhr von ksros
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Ohne Beweise schon zu wissen wer es war, kennen wir ja nicht anders von denen.

[ nachträglich editiert von ksros ]
Kommentar ansehen
12.05.2013 12:00 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die Türken malen sich ihre eigenen Beweise. Ist wie mit den Einsatz der chem. Kampfstoffen, die Türken sagen einfach Assad war es, die UN allerdings hat Zeugenaussagen das es die Rebellen waren.
Kommentar ansehen
13.05.2013 00:34 Uhr von ElChefo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nochmalblabla

Du meinst die selbe westliche Welt, die bis jetzt mal rein gar nichts auf die Geschehnisse in Syrien gegeben hat? Dieselbe westliche Welt, die den Medien und den Verschwörungstheoretikern das Feld überlassen hat, den Konflikt in Syrien zu interpretieren? Dieselbe westliche Welt, die "erstaunt" darauf reagiert, wenn die Israelis Waffenkonvois bombardiert, die Syrien als Transitland zur Hisbollah nutzen?

...jaja, der Westen, der fiese Kriegstreiber, wenn eigentlich nur der Iran tatsächlich "Berater" vor Ort hat. Böser Westen. Echt mal.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?