12.05.13 10:01 Uhr
 655
 

Rheinfelden: Familie in Rauschgifthandel verstrickt

Eine Familie die Drogen über die Schweiz nach Rheinfelden geschafft und weiter verkauft hat, stand in Freiburg vor Gericht. Den Mitgliedern wird unter anderem vorgeworfen, zwischen den Jahren 2010 und 2012 circa 16 Kilogramm Heroin organisiert und weiter verkauft zu haben.

Die Personen waren am 26. Juni 2012 fest genommen worden. Fünf befinden sich in Untersuchungshaft. Die Angeklagten sind zwischen 23 und 36 Jahren alt. Der Hauptangeklagte ist ein 28-jähriger Albaner, dessen Frau ebenfalls beschuldigt wird.

Ebenfalls angeklagt ist ein 37-jähriger Deutscher mit albanischem Migrationshintergrund, ein 23-jähriger Albaner sowie ein 36-jähriger Autohändler aus dem Kosovo. Ebenfalls involviert ist vermutlich der 36-jährige Bruder des Hauptangeklagten, der ein Restaurant in Rheinfelden betreibt.


WebReporter: Susuk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Familie, Anklage, Heroin, Rheinfelden
Quelle: www.suedkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2013 10:43 Uhr von Suffkopp
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
@3Pac - allein schon der Ruf nach "alle Drogen legalisieren" zeugt davon das Du eindeutig zuviele Drogen nimmst.
Kommentar ansehen
12.05.2013 19:10 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@newsleser54 - also ist für Dich nur ein Deutscher der deutsch geboren und erzogen wurde?
Kommentar ansehen
12.05.2013 23:43 Uhr von gogodolly
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@suffkopp

ein schwein, welches im pferdestall geboren wurde, bleibt ein schwein; da wird niemals ein pferd draus

:D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?