12.05.13 09:43 Uhr
 4.629
 

Berlin: Schlägerei am Alexanderplatz - 17-jähriges Mädchen krankenhausreif geprügelt

Auf dem Berliner Alexanderplatz hat es sieben Monate, nachdem dort der 20-jährige Jonny K. zu Tode geprügelt wurde, am vergangenen Freitagabend einen neuen Gewaltexzess gegeben. Unweit dieser Tat wurde nun ein 17-jähriges Mädchen von zwei Frauen krankenhausreif geprügelt.

Das Opfer erlitt einen Nasenbein- und Rippenbruch und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei den Täterinnen handelt es sich um eine 20-Jährige und eine bisher nicht bekannte Komplizin. Die 20-jährige Verdächtige wurde festgenommen, kam aber wieder frei.

Zwischen den jungen Frauen war es zu einem Streit gekommen. Nach Aussage eines Passanten sollen die Täterinnen auf das am Boden liegende Mädchen eingetreten haben. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Am morgigen Montag beginnt der Prozess gegen die Totschläger von Jonny K.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Mädchen, Schlägerei, Alexanderplatz
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2013 10:34 Uhr von Phyra
 
+19 | -22
 
ANZEIGEN
@para_shut
keine ahnung haben aber trotzdem erstmal rumflamen.
Untersuchungshaft wird nur verordnet, wenn der dringende verdacht besteht, dass die verdächtige entweder flieht, oder aber eine weitere straftat begeht.
keine untersuchungshaft heißt aber nicht, dass sie nicht verurteilt wird.

bitte vor dem posten erstmal nachdenken!
Kommentar ansehen
12.05.2013 10:41 Uhr von Suffkopp
 
+14 | -23
 
ANZEIGEN
@Phyra - das ist verbebliche Liebesmüh. Manche wollen einfach immer den Eindruck erwecken, das D kein Rechtsstaat ist und selber am liebsten "Richter und Henker" spielen. Da ist jegliche Appell an Nachdenken sinnlos.
Kommentar ansehen
12.05.2013 10:46 Uhr von qark
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
Sofort in U-haft mit dem Dreckspack. Wenn jemand auf dem Boden liegt und weiter auf Ihn/Sie eingetreten wird dann ist das keine gefährliche Körperverletzung mehr, dann ist das versuchter Totschlag...

@Phyra

bis zur Verurteilung kann das ja mal locker 6 Monate dauern, in der Zeit kann man ja noch öfter Straftaten begehen, ist ja nicht so schlimm, man wird ja eh nach dem Jugendstrafrecht verurteilt. Von meiner Seite kein Erbarmen mit solchen Unsozialen Elementen. Wie hoch ist eigentlich die Dunkelziffer bei solchen Gewaltdelikten...?
Kommentar ansehen
12.05.2013 10:52 Uhr von blade31
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens eine Nacht in der Zelle zum abkühlen wäre mal ne gute Idee...
Kommentar ansehen
12.05.2013 11:43 Uhr von MurrayXVII
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Wer wegen soeiner Nichtigkeit wie einem Streit (worum es ging ist irrelevant) einen Menschen krankenhausreif prügelt würde das ja auch nicht wieder tun und somit besteht kein Grund diese Person zum Schutz unschuldiger Bürger in Haft zu lassen.

Von "Richter und Henker" hat hier niemand gesprochen. Es kam nur die Frage auf warum eine solch gewalttätige person nicht weiter in Haft bleibt (was ich voll und ganz verstehen kann).
Wenn das Opfer ein Polizist oder Schlipsträger gewesen wäre wär es anders gelaufen könnte ich mir vorstellen.
Kommentar ansehen
12.05.2013 11:43 Uhr von LastManStanding
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Soso.....jemand liegt am Boden und wird dann noch weiter getreten. Was ist das? Kavaliersdelikt?
Das ist für mich extreme Gewaltbereitschaft. Wer sagt, dass das nicht wieder passiert?
Para_shut hat recht. In diesem Fall ist ein Mädchen verletzt worden. Wäre es ein Richter gewesen oder ein Polizist, was wäre dann? Das würde anders aussehen, da könnt Ihr sagen, was Ihr wollt.
Da wir hier Kuschelgesetze haben, ist es den Leuten scheissegal, ob sie festgenommen werden, wenn sie etwas angestellt haben. Macht mal die Augen auf. Dieser Fall ist nur in den Medien, weil er aufgefallen ist....
Die von qark angesprochene Dunkelziffer ist mit Sicherheit sehr hoch. In vielen Städten gibt es Gebiete, wo die Polizei nicht mal mehr hinfährt oder gleich am besten einen Mannschaftswagen + Wasserwerfer braucht.
Kommentar ansehen
12.05.2013 11:56 Uhr von quade34
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Die Clientel, die sich da am Alex prügelt, ist der Polizei längst bekannt. Es sind die Punks und hundeführenden Schnorrer, die sich dort nicht vertreiben lassen. Immer zugedröhnt und wenn sie mal in eine Zelle kommen, sind die Reinigungskosten danach höher als im Nobelhotel. Es sind die Nachmacher von Kultidol Christiane. Es gibt sie in jeder großen Stadt auf der Welt. Dagegen waren die Hippis früher alles guterzogene Musterschüler.
Kommentar ansehen
12.05.2013 11:56 Uhr von WhyteG4mer
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Naja, ich muss Para_shut schon Recht geben. Haftverordungen hin oder her. Was glaubt ihr was da los wäre wenn das die Tochter eines Richters gewesen wäre? Da wäre die Sache bestimmt anderst verlaufen!
Es kann einfach nicht sein, das jemand nach einer Straftat (vorallem in dem gewalttätigen Ausmaß) noch frei rumläuft...
Kommentar ansehen
12.05.2013 12:22 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Phyra

" wenn der dringende verdacht besteht, dass die verdächtige entweder flieht, oder aber eine weitere straftat begeht."


Naja ich habe bisher nur Erfahrung mit männl. Gewalttätern, aber in der Altersgruppe sind 50 Gewalttaten im Jahr nicht unüblich, daher wäre U-Haft kein Fehler.


Weiterhin lässt sich nicht ausschließen das der Streit geklärt ist und das Opfer nicht wieder aufgesucht wird.

....aber über Opferschutz wird nur selten nachgedacht.

[ nachträglich editiert von Bud_Bundyy ]
Kommentar ansehen
12.05.2013 12:28 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na, haben sich die Mädels auch auf dem Gebiet Emanzipiert?

@hoenipoenoekel
Ich gehe Mal davon aus, das du kein Berliner bist!? Solche Nachrichten gehen oft nicht über die Stadtgrenzen hinaus! Was in Hamburg auf dem Kiez geschieht, kriegst man auch nur mit, wenn man die Hamburger Morgenpost liest! So wird es in anderen Großstädten auch sein! Das ist nicht alles so friedlich wie es scheint! Nur einige Nachrichten stehen dann auch in der BILD oder in ähnlich "vertrauensvollen" Intelligenzblättern!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
12.05.2013 12:55 Uhr von The Roadrunner
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Krankenhausreif geschlagen mit Rippenbuch ist Körperverletzung und das ist sehr wohl eine Straftat;
an all die, die jetzt schreihen dass U-Haft nur bei Straftaten angebracht waere.

§ 223 Körperverletzung Strafgesetzbuch

ich denke nur, dass ansonsten noch mehr Gefängnisse gebraucht werden wuerde.

Aber eine Nacht absitzen täten den Tätern schon gut.
Kommentar ansehen
12.05.2013 13:16 Uhr von katorn
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schade, dass man diese http://www.amazon.de/... in DE frei kaufen darf (ab 18), aber nicht präventiv bei sich tragen darf, würde manche "kulturelle Bereicherung" in sozialverträglichere Bahnen lenken.
Als Hobby-Handwerker darf man aber diverse Werkzeugen mit sich tragen, Schraubendreher, Drehmoment-Schlüssel...
Kommentar ansehen
12.05.2013 14:07 Uhr von mennse
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@:hoeni:
http://www.berlin.de/...

Innerhalb der letzten 24 Stunden:

- Mit Unbekannten in Streit geraten
- Fremdenfeindlicher Übergriff
- Beim Bezahlen Pistole gezogen
- Fremdenfeindlich beleidigt
- Rettungswagen beschmiert und Widerstand geleistet
- Jugendliche in Streit geraten
Kommentar ansehen
12.05.2013 14:15 Uhr von katorn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ gertkarlpaul
Sicher nicht, aber nach 2 "einschlägigen" Erfahrungen würde ich mich sicherer fühlen ( und ja, ich kann mit diesen Sachen umgehen und hätte die nicht nur zum angeben dabei, dazu bin ich zu alt). Nur bei "Faust gegen Messer" zieht man ohne "Argumentationshilfe" leider meist den Kürzeren. Und NEIN, ich hatte nicht das Messer.
Kommentar ansehen
12.05.2013 14:16 Uhr von Biblio
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
die lösung ist ziemlich simpel,
man geht ärger und ärgermachern,
schlägen und baseballschlägern,
messern und messerwerfern,
bullen und bulldozern,
einfach aus dem weg.

Wenn einer aufmuckt, dann tut der das bei Dir weder zum ersten Mal, noch zum letzten Mal. Und irgendwann erwischt er den Falschen und wieder ein Ärgermacher weniger.

Lasst sie sich doch gegenseitig dezimieren die tollen checker und checkerinnen. Es ist keine Schande, den Kopf zu senken und sich davonzumachen, es ist intelligent!

Ein Aufenthalt im Krankenhaus oder Schädelbasisbruch oder Messer im Rücken? wofür? Ist doch völliger Mist!
Kommentar ansehen
12.05.2013 15:44 Uhr von Biblio
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
du brauchst ja niemanden schief angucken,
es gibt nichts gefährlicheres als wortlose Blicke.
und sprechen sollte man grundsätzlich nicht, wenn man nicht gefragt worden ist.
Sei Herz mit Herzensmenschen und Kopf mit Kopfmenschen,
und trink nie soviel, dass du keine Kontrolle mehr über dich hast.
Kommentar ansehen
12.05.2013 16:05 Uhr von Westwind
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Phyra: "Untersuchungshaft wird nur verordnet, wenn der dringende verdacht besteht, dass die verdächtige entweder flieht, oder aber eine weitere straftat begeht.
keine untersuchungshaft heißt aber nicht, dass sie nicht verurteilt wird."

Mal ganz abgesehen von den Kosten, die die Untersuchungshaft bedeuten würde. Aber vielleicht sind die Herrschaften, die sich darüber aufregen, ja bereit, die Kosten zu tragen.
Kommentar ansehen
12.05.2013 17:44 Uhr von LastManStanding
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War sowas von klar, dass die Nummer mit den Kosten wieder kommen musste.... >.<
Es ist ganz einfach: Die Gesetzeshüter sind dazu da, die Bevölkerung vor solchen Schlägern zu schützen. Besteht begründeter Verdacht, dass da jemand nochmal zuschlagen wird, geht´s ab in die Zelle. Wer derart zuschlägt und nachtritt, sollte nicht wieder gehen dürfen. Wovon sowas bezahlt wird, sollte klar sein, mann...mann... mann....

Es ist richtig, daß man Gewalt jeglicher Art draussen besser aus dem Weg geht. Es sei denn, man heisst Jet Li oder so. Gibt es keinen Ausweg, dann geht´s nur darum, sich zu verteidigen und zu hoffen, dass einer schnell die Sheriffs ruft. Allerdings sind die Schläger morgen wieder da.....
Kommentar ansehen
12.05.2013 19:24 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Also verstehe ich jetzt viele hier richtig: U-Haft bei einer Straftat zwingend?

Wenn ja -

was ist dann mit den linken Chaoten die Sachbeschädigung betreiebn?

was ist mit den ganzen Rechten ind Straftaten in diesem Zusammenhang begehen

was ist mit den Kiffern die ja auch Straftaten begehen?

Ich weiß - ihr wollt nur wieder das das für Migranten gilt - Heuchler seid ihr.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?