11.05.13 20:15 Uhr
 480
 

Potsdam: Neonazis sorgten mit "Sieg Heil"-Rufen für Aufsehen

Am vergangenen Donnerstag sorgten Neonazis mit "Sieg Heil"-Rufen und rechtsgerichteter Musik am Heiligen See in Potsdam für Aufregung.

Laut Zeugenberichten soll eine 27-köpfige Gruppe im Neuen Garten, nachdem sie einen Pavillon aufgestellt haben, an die vier Mal "Sieg Heil" gerufen haben.

Ferner soll durch die Gruppe rechtsgerichtete Musik gehört worden sein. Die Polizei hat wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Volksverhetzung Ermittlungen eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sieg, Potsdam, Aufsehen, Neonazis, Heil
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2013 20:20 Uhr von Umbrella1976
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Oh...Nazis die Sieg Heil rufen..Ist ja mal ganz was neues.

Hätten sie sich ihre Gesichter mit Schuhcreme geschwärzt und einen Kosakentanz aufgeführt hätte mir das vielleicht ein Lächeln in´s Gesicht gezaubert. Aber auch nur vielleicht...

[ nachträglich editiert von Umbrella1976 ]
Kommentar ansehen
11.05.2013 20:22 Uhr von kingoftf
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
Was sollen Neonazis denn anderes rufen?

Allahu akbar?
Kommentar ansehen
11.05.2013 20:23 Uhr von Crawlerbot
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@kingoftf

HAHAHA

Das Rufen sie doch immer.
Kommentar ansehen
11.05.2013 21:21 Uhr von Route81
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
ist schon krass, wie bei "uns" immer gegen die eigenen leute vorgegangen wird. egal ob vom volk oder von den politikern. alles, was von ausserhalb kommt, wird mit samthandschuhen angefasst. bei den eigenen leuten wird sofort draufgehauen, wenn er sich vom islam fürchtet...
Kommentar ansehen
11.05.2013 21:43 Uhr von ErnstU
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ Der.Blonde

"Mit Verlaub, solange sie keinen totgetreten haben,halte ich es für heutige Verhältnisse, eher für eine Bagatelle, auch wenn es rechts war. "

Wenn sie einen totgetreten hätten, hätte man vermutlich nicht mal mehr ihre Personalien für die Anzeige aufnehmen können, so schnell wie die mit Hilfe ihrer ganzen Sippe auf dem Weg in die schützende Türkei gewesen wären, um ehrenvoll den Konsequenzen zu entfliehen ... aber dann wären es ja auch keine bösen deutschen Mörder-Terror-Nazis gewesen, sondern arme Lausbuben, die von der bösen Gesellschaft nicht genug integriert wurden, und es würde eh nur halbherzig verfolgt und bestraft werden.

[ nachträglich editiert von ErnstU ]
Kommentar ansehen
11.05.2013 21:46 Uhr von Bierpumpe1
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Neiiin! Wo nehmen diese Nazis nur die Ideen her??
Kommentar ansehen
11.05.2013 23:19 Uhr von Nightvision
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
da sind ja wieder die üblichen verdächtigen und verharmlosen das verhalten ihrer kameraden. extremisten sind alle gleich schei..e , und wer dieses pack toleriert oder verharmlost ist es auch.
Kommentar ansehen
12.05.2013 02:40 Uhr von Biblio
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Alta, guck Dir mal dieses phantasielose Schuhwerk an,
was für ein Armutszeugnis ...
Kommentar ansehen
12.05.2013 10:09 Uhr von kingoftf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Großmutter sitzt in der Stadtbahn. Ihr gegenüber sitzt ein Neo-Nazi. Nachdem die Großmutter ihr Gegenüber eine Zeit lang gemustert hat, spricht sie ihn an: "Sie tun mir wirklich leid. Erst die Chemo-Therapie und dann auch noch die orthopädischen Schuhe!"

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?