11.05.13 19:34 Uhr
 266
 

Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen warnt vor Niedrigzinsen

Jürgen Fitschen lässt kein gutes Haar am Kurs der Europäischen Zentralbank (EZB) in der Euro-Krise: "Die billige Liquidität von der Zentralbank ist nicht gesund", sagte Fitschen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Auf die deutschen Bankangestellten sieht Fitschen harte Zeiten zukommen. "Es wird nicht zu vermeiden sein, dass in einigen Bereichen weniger Personal benötigt wird", sagte er. Dass die Gehälter sinken werden, glaubt er allerdings nicht.

Deutsche Sparer sind mit ihren Einlagen aber nicht betroffen, betonte er. Banken und Sparkassen hätten zudem eigene freiwillige Sicherungssysteme.


WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Kritik, Deutsche Bank, Europäische Zentralbank, Jürgen Fitschen
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2013 09:28 Uhr von UICC
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

Na dann sollte er sich doch freuen dass er Geld nun noch günstiger bekommt und einfach immer noch 15% nimmt?

Ach waren das noch zeiten als es aufs Tagesgeld noch 3,8% gab :(

stfu EU
Kommentar ansehen
12.05.2013 12:16 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Angst, Dispokredit wird nicht billiger...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?