11.05.13 17:13 Uhr
 253
 

Kirchweyhe: Mahnwache einer rechtsextremistischen Partei verlief ruhig

Auf dem Vorplatz des Bahnhofes in Kirchweyhe haben sich etwas 40 Personen einer rechtsextremistischen Partei versammelt.

In der Gemeinde Weyhe hat ein Europafest stattgefunden und die Teilnehmer wollten eine Mahnwache abhalten. Die Versammlung war genehmigt.

Vor der Versammlung haben ca. 150 Personen, die der linken Szene zuzuordnen waren, versucht, die Veranstaltung zu verhindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, Mahnwache, Rechtsextremer
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2013 17:30 Uhr von mennse
 
+4 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2013 17:51 Uhr von -Count-
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@ mennse

Diese sog. "Einzelfälle" häufen sich jedoch und bilden ein unverkennbares Muster.
Kommentar ansehen
11.05.2013 18:13 Uhr von mennse
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2013 18:50 Uhr von mennse
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Presseorgan: Wo hast du denn die 80% her? Hast du eine seriöse Quelle? (PI und Konsorten sind nicht seriös).
2011 sind 889 Morde in Deutschland begangen wurden, das sind knapp 900.

Hier mal ein Auszug aus der Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/...
http://i.imgur.com/...

Ich muss aber anmerken, dass da nur die "richtigen" Ausländer, also die ohne deutscher Staatsbürgerschaft angegeben sind, aber es ist SEHR unwahrscheinlich, dass die Ausländer mit deutschem Pass und "Halbdeutschländer" für die restlichen ~55% verantwortlich sind. Davon abgesehen, sehe ich einen "Halbdeutschen" als Deutschen an, wenn er hier geboren ist und natürlich einen deutschen Elternteil hat.
Aber wie gesagt, liefere mir eine seriöse Quelle....


Und wie kommst du auf die 12%?
"Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag der Anteil der Personen mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung im Jahr 2011 bei 19,5 Prozent. Von den Zugewanderten und ihren Nachkommen waren 7,19 Millionen Ausländer (8,8 Prozent der Bevölkerung) und 8,77 Millionen Deutsche (10,7 Prozent der Bevölkerung). Von den 15,96 Millionen Personen mit Migrationshintergrund hatten 10,69 Millionen eigene Migrationserfahrungen."
http://www.bpb.de/...

[ nachträglich editiert von mennse ]
Kommentar ansehen
13.05.2013 10:22 Uhr von Hasskappe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In Weyhe wurde ein friedlicher Jugendlicher mit Migrationshintergrund von rassistischen Rechtsradikalen totgetreten... ein 27 jähriger Sohn friedlicher Einwanderer wurde an dem selben Ort überfallen und von rechtsextremen krankenhausreif geprügelt und ausgeraubt... jetzt werden zwei Mädchen mit Kopftüchern von Rassisten bedroht...
Da muß man doch einmal ganz extrem gegen Rechts vorgehen oder? Polizeiaufmarsch etc. zu Herstellung der Sicherheit für friedliche Muslime!
Ja die rechte Gewalt in Weyhe ist schon furchtbar, da kann man die Linken doch verstehen oder?
Oder war es vielleicht ganz anders? und keiner regt sich auf!? Gut dass sich ein paar Menschen zu einer Mahnwache zusammengefunden haben, die daraufhinweisen möchten, daß hier ständig Deutsche angegriffen, bedroht oder sogar getötet werden... Ist man gleich ein Rechtsextremist, weil man friedlich gegen Deutschenhass demonstriert!? Seit 1990 wurden von Ausländern in Deutschland 7500 Menschen getötet! Durch rechte Gewalt waren es 180. Wann wird gegen die Deutschhasser etwas getan? Es wird Zeit, bevor die Menschen zur Selbstjustiz greifen, weil sie das Vertrauen in den Rechtsstaat verloren haben...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?