11.05.13 14:39 Uhr
 102
 

Über 50 Prozent der Aktien der DAX-Unternehmen sind in ausländischer Hand

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (Frankfurt) hat eine Studie zu den Investoren der DAX-Unternehmen durchgeführt.

Dabei kam heraus, dass sich durchschnittlich im vergangenen Jahr 55 Prozent der Anteilsscheine, der im deutschen Leitindex notierten Aktiengesellschaft, in ausländischer Hand befanden.

Lediglich 37 Prozent der DAX-Papiere wurden von deutschen Anlegern gehalten. Acht Prozent der Investoren konnten keinem Land zugeordnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Unternehmen, DAX, Hand
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?