11.05.13 13:07 Uhr
 1.850
 

Texas: Explosion in Düngemittelfabrik wird als Attentat gewertet

Am 17. April gab es eine Explosion in der Düngemittelfabrik "West Fertilizer Company" (ShortNews berichtete). Dabei starben 14 Menschen, mehr als 200 wurden verletzt. Die Erschütterung war so stark wie ein kleines Erdbeben.

Inzwischen geht man jedoch nicht mehr von einem Unfall, sondern von einem Attentat aus. Man hat einen Sanitäter, der auch vor Ort war, angeklagt, weil er Komponenten zum Bau von Rohrbomben besaß.

Am letzten Dienstag fand eine Hausdurchsuchung beim Angeklagten statt. Dabei entdeckte man verzinkte Metallrohre, Sicherungen und leicht explosives Pulver in Säcken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Explosion, Attentat, Texas, Düngemittelfabrik
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2013 14:00 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Drehen die Amis gerade mal wieder richtig durch?
Kommentar ansehen
11.05.2013 14:02 Uhr von a.maier
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Material zum Bau von Bomben findet man in jedem Haushalt! Wer hat keine Säuren (Essig) in der Küche? . Holzkohle , Salpeter und Schwefel = ????? Grillen verbieten!
Kommentar ansehen
11.05.2013 14:24 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die News ist komplett falsch!

"Sheriff McNamara said in a statement: It is important to emphasize that at this point, no evidence has been uncovered to indicate any connection to the events surrounding the fire and subsequent explosion... and the arrest of Bryce Reed."


"...they discovered bomb-making components including a galvanised metal pipe, fuse, lighter and explosive powder in bags. A Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms and Explosives specialist and a chemist examined the items and agreed the combination of parts can be readily assembled into a destructive device."

Das ist Bullshit.
Das wäre bei nachzu jedem der Fall der Schießpulver zuhause hat.
Kommentar ansehen
11.05.2013 15:31 Uhr von Sopha
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Dabei entdeckte man verzinkte Metallrohre, Sicherungen und leicht explosives Pulver in Säcken. "

a.k.a. er hat die toilette repariert, hat inzwischen auch strom zuhause und düngt seinen rasen \o/
Kommentar ansehen
11.05.2013 18:16 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mythos muss am Leben erhalten werden! Sonst vergessen die Leute das noch und verlieren Ihre Ängste! Das geht ja garnicht!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?