11.05.13 11:30 Uhr
 235
 

Demografischer Wandel in Deutschland - Angela Merkel sieht Land gut gerüstet

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich zum demografischen Wandel in Deutschland geäußert. Man müsse diesen nicht als Bürde sehen, sondern als Chance. Die Auswirkungen des demografischen Wandel seien gewaltig. Arbeitsgruppen beraten seit dem letzten Herbst über eine Strategie.

Es ginge nicht nur darum, dass das Durchschnittsalter steigt. "Wir werden in Deutschland auch weniger werden, wir werden vielfältiger werden", so Merkel. All dies hat Auswirkungen auf die Lebensqualität in Städten und auf die Art des Zusammenlebens.

Merkel sagte weiter, dass die Regierung bereits einige Vorbereitungen getroffen hätte, um auf den demografischen Wechsel eingestellt zu sein. Dazu gehöre unter anderem die Haushaltskonsolidierung und eine Initiative zur besseren Ausbildung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Angela Merkel, Land, Wandel
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2013 11:30 Uhr von Borgir
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Frau Merkel hört sich selbst wohl nicht mehr zu. Wie kann eine alternde Gesellschaft vielfältiger werden? Was hat die Ausbildung mit dem älter werden des Durchschnittsalters zu tun? Das ist typisches Merkel-Geschwafel.
Kommentar ansehen
12.05.2013 08:49 Uhr von FamousK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Merkel sagte weiter, dass die Regierung bereits einige Vorbereitungen getroffen hätte, um auf den demografischen Wechsel eingestellt zu sein."

Wasserwerfer, Onlinedurchsuchungen und die Befestigung privaten Eigentums?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?