11.05.13 10:25 Uhr
 214
 

USA: NSA leitet Geheimagenten an, Google zu nutzen

Die National Security Agency in den USA hat Google zu einem wichtigen Ermittlungs-Werkzeug erklärt. Nun wurde ein etwa 640 Seiten starkes Google-Handbuch für NSA-Agenten mit dem Titel "Untangling the Web: A Guide to Internet Research" veröffentlicht.

In dem Buch wird beschrieben, wie man Google am besten nutzen kann um Informationen zum Beispiel über Personen oder Organisationen zu erlangen. Dabei wird nicht unbedingt darauf hingewiesen, illegal vorzugehen. Es werden aber ständig rechtliche Grauzonen beschritten.

Das Handbuch wurde 2007 an die Agenten ausgegeben und war bis vor kurzer Zeit geheim. Innerhalb des Freedom for Information Act wurde es dann kürzlich veröffentlicht.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Google, NSA, Geheimagent
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2013 12:57 Uhr von Justus5
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur für die Amis, für alle Geheimdienste dieser Welt ist Google und seine Dienste ein tolles Reservoir.

Warum glaubt ihr, dürfen die Google-Autos durch die Straßen dieser Welt fahren, und unbehelligt alles rundrum aufnehmen?

Stellt Euch mal vor, die gleichen Autos wären offiziell vom CIA, BND, Mossad oder KGB gewesen? Die Autos wären keine 10 km weit gekommen, dann hätte sie der Mob von den Straßen geholt und zertrümmert.
Aber so? War ja bloss Google, die da einen angeblich netten Dienst ins Internet stellten.... ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?