11.05.13 09:38 Uhr
 217
 

Bundesparteitag der Piratenpartei: Katharina Nocun beerbt Johannes Ponader

Sie ist 26 Jahre alt, Studentin und bereits ein prominentes Gesicht der Piratenpartei: Katharina Nocun aus Niedersachsen ist die neue politische Geschäftsführerin der Piraten. Die engagierte Verbraucherschützerin und Datenschutzbeauftragte wurde mit 87,1 Prozent Zustimmung gewählt.

Die 26-Jährige beerbt damit Johannes Ponader. Nocun gibt sich kämpferisch: "Wir müssen als Team verdammt noch mal zusammenarbeiten, die anderen vor uns hertreiben, denn sie haben es verdient". Die Piraten müssten sich nun "den Arsch aufreißen", wenn sie in den Wahlkampf gehen.

Nocun ist überzeugt davon, dass die Piraten es schaffen können und will negative Stimmungen nicht länger hören. Sie kandidierte bereits für die Landtagswahl in Niedersachsen vergangenen Januar. Johannes Ponader will künftig wieder an der Basis mitarbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: knollenbovist
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nachfolge, Piratenpartei, Bundestagswahl, Johannes Ponader
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2013 10:04 Uhr von MRaupach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich, wurde auch Zeit, das der Ponader verschwindet!

Und mit Katharina Nocun wurde meine persönliche Wunschkandidatin gewählt!

Sie hat alles was sich die Presse wünscht: Sie arbeitet (als Datenschutzbeauftragte) ist sympatisch und attraktiv.

Sie hat alles was sich die Piraten wünschen:
Intelligenz, Engagement und das nötige Know-How(Datenschutz ist nunmal Steckenpferd der Piraten)

Zusätzlich kann sie tatsächlich mitreißende Reden halten.

Der einzige Kritikpunkt der wahrscheinlich wieder aufkommen wird, wird wahrscheinlich ihr geringes Alter sein und der damit verbundenen mangelnden Lebenserfahrung, aber sie hat die für die piratigen Themen nötige Erfahrung ja schon durch ihren Beruf erlangt.
Kommentar ansehen
11.05.2013 10:06 Uhr von PrinzvonAnhalt
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
was für eine Spaßpartei, diese Piraten
Kommentar ansehen
11.05.2013 10:21 Uhr von MRaupach
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ PrinzvonAnhalt: und warum diesmal ?

Diese Nachricht strotzt geradezu vor Kompetenz!
(evtl etwas übertrieben, zumindest ist sie keine "albern"-News)

Sorry aber diese ganzen Leute die auf die auf die Bild-Propaganda reinfallen regen mich langsam auf!

Wenn nur die Hälfte von dem bekannt wird, was die Piraten tatsächlich leisten, anstatt nur jedes mini Skandälchen groß in den Medien zu bringen sähe die Sache mal ganz anders aus.

Beispiele:
BER: http://www.piratenwirken.de/...
Wasserprivatisierung: http://www.piratenwirken.de/...
Korruption bei anderen Parteien: http://www.taz.de/!107869/

Kommt halt nur sehr selten in den Medien(vor allem Bild)
Kommentar ansehen
11.05.2013 11:26 Uhr von MerZomX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@PeinzvonAnhalt - Wenn du es als Spaß ansiehst das die Piraten GEGEN die Wasserprivatisierung sind und GEGEN die Bestandsdatenauskunft klagen hast du den Ernst dieser Probleme nicht erkannt und wirst ihn auch nie erkennen können mit deinem eingeschränkten Scheuklappendenken. Ich möchte nicht aus Spaß das 4-fache für Wasser bezahlen in minderwertiger Qualität. Aber freut mich das du noch Spaß empfinden kannst wenn soviel Geld für Großprojekte rausgehauen werden von den ERNSTEN Parteien die ja so gut sind in allem was sie machen und der Bürger dankbar sein darf das es sie gibt.

MerZomX

[ nachträglich editiert von MerZomX ]
Kommentar ansehen
11.05.2013 15:09 Uhr von mennse
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Piraten machen sich doch nur noch mit ihren Genderwarn lächerlich, anfangs waren die vielleicht noch wählbar, aber mittlerweile sind die von Feministinnen unterlaufen. Ob man nun NPD oder Piraten wählt spielt keine Rolle, beide sind Gift für Deutschland.
Kommentar ansehen
11.05.2013 17:36 Uhr von MRaupach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ mennse: Ja und die Piraten sprechen sich merkwürdigerweise GEGEN eine Frauenquote aus....

Was sagt uns das ?

Die Piraten-Frauen haben wirklich was auf dem Kasten und das OHNE die 50% Frauenquote wie sie die Grünen haben ;)
(nicht das die grünen Politikerinnen per se schlecht wären, nur profitieren sie von einem Parteisystem das Geschlecht über Leistung stellt)

Vor nichtmal einem Jahr wurden die Piraten als Machos in den Medien beschimpft und nun sind es also Feministen...

also sind die Piraten die Feministen-Machos der Parteien ?

entscheidet euch mal wie ihr euren Shitstorm betreiben wollt ;)
Kommentar ansehen
20.05.2013 22:46 Uhr von MerZomX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also den ganzen Scheiß mit BER, S21, Drohnenkauf, Familienbeschäftigung und so waren doch nicht die Piraten. Das waren doch andere Parteien. DIE müßten doch bestraft werden dafür oder wer findet das gut was die da oben machen? Und die Piraten sind unwählbar?*lol*

MerZomX

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?