10.05.13 21:09 Uhr
 614
 

Steuerhinterziehung: Deutschland - Offshore-Daten werden zur Verfügung gestellt

Alles fing mit einer Festplatte an, die dem Internationalen Konsortium investigativer Journalisten (ICIJ) anonym per Post zugetragen wurde. Es offenbarten sich insgesamt 2,5 Millionen Datensätze voll mit Dokumenten von 120.000 Offshore-Firmen aus den letzten 30 Jahren.

Nun werden die Daten auch für Deutschland freigegeben, nachdem zwei deutsche Medien versucht haben, dies mit dem Verweis auf die Pressefreiheit zu verbieten. Doch nun kann das Finanzministerium auf rund 400 GB Daten zurückgreifen, welches durch die USA, Großbritannien und Australien zur Verfügung gestellt wurde.

Betroffen sind insgesamt 130.000 Anleger aus über 170 Länder. Nachdem der Wahrheitsgehalt der Daten ausführlich geprüft wurde, veröffentlicht das ICIJ stückchenweise mit Hilfe von Journalisten aus aller Welt die Ergebnisse ihrer gesamten Analyse in insgesamt 46 Ländern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Timmer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Daten, Steuerhinterziehung, Verfügung, Offshore
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand
USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
München: Lilium Jet absolviert Testflug - Er soll einmal Lufttaxi für alle sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2013 21:09 Uhr von Timmer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was noch dazukommt:

Es ist nicht strafbar, sein Geld in einem Steuerparadies anzulegen. Da es aber meistens aus dem Grund geschieht, es vor dem Fiskus zu verstecken und/oder den Herkunft zu verschleiern, kann die Sache ein wenig anders aussehen.


Bin gespannt was noch veröffentlicht wird. Einige Namen sind in der Quelle schon zu lesen.
Kommentar ansehen
10.05.2013 21:13 Uhr von Nightvision
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
hahahahaha , und ich hoffe das mit dieser bekanntgabe auch die selbstanzeige nicht mehr greift . dieses ganze asoziale pack , das sich seiner verantwortung entzieht. wir müssen auch alle brav abdrücken an vater staat und die haben schon soviel vergünstigungen , da ist diese sinnlose gier unverständlich. alle in den knast und vermögen einziehen.
Kommentar ansehen
10.05.2013 21:20 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Nightvision

Das macht doch VW und Co auch nicht anders, also nicht nur die Bösen, sondern auch die Guten!!
Kommentar ansehen
10.05.2013 21:24 Uhr von camperjack
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"auf rund 400 GB Daten zurückgreifen, welches durch die USA, Großbritannien und Australien zur Verfügung gestellt wurde."

-> Komplett ungefiltert und natürlich ohne Manipulation betroffener Lobbyisten ;)
Kommentar ansehen
10.05.2013 21:29 Uhr von Nightvision
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@10.05.2013 21:20 Uhr von kingoftf , da ist es aber leider legal und da kann man nichts machen. das ist so ein fall von verraten und verkauft durch unsere politverbrecher.