10.05.13 18:16 Uhr
 546
 

USA: Geheimnis um anonyme Grabstätte des Boston-Attentäters ist bereits gelüftet

Die Tageszeitung "Boston Globe" hat am heutigen Freitag enthüllt, wo der umgekommene Boston-Attentäter Tamerlan Tsarnaev beigesetzt wurde. Eigentlich sollte die Grablege geheim gehalten werden (ShortNews berichtete).

Demnach wurde er auf dem muslimischen "Al-Barzakh"-Friedhof in Doswell im US-Bundesstaat Virginia beigesetzt. Die Beisetzung wurde durch eine Frau geregelt, die die Tumulte beim Beerdigungsinstitut in der Vorwoche mitbekommen hat.

Die Frau habe sich mit der "Islamic Society of Greater Richmond" in Verbindung gesetzt und um eine Grabstätte für Tsarnaev gebeten. Der Verein willigte in die Bitte ein und gab eine Grabstätte frei. Doswell liegt in der Nähe von Virginias Hauptstadt Richmond.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Geheimnis, Boston, Grabstätte
Quelle: www.politico.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2013 21:39 Uhr von Bokaj
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
er ist tot. Da ist es doch egal,wo er beerdigt ist. Als Toter wird er bestimmt keine Bomben mehr bauen.

Wenn er nicht direkt neben den Toten des Attentats beerdigt worden ist und da er anonym beerdigt wurde, ist es doch wirklich egal.
Kommentar ansehen
10.05.2013 22:21 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ tesla
Eine kleine Gruppe Moslems hat eine Grabstätte zur Verfügung gestellt, kann man daraus nun auf die Einstellung "der Moslems" (also über 1 Milliarde Menschen) schließen? Nicht wirklich, oder? ;)
Kommentar ansehen
10.05.2013 23:01 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ tesla2012
Wurde nicht von Moslems organisiert.
Hier lesen: http://boston.com/...
Die Frau hat Recht.
Kommentar ansehen
11.05.2013 11:11 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ shadow
Guter Link.
Zum einen sieht man, dass es eine Christin war, die das organisiert hat und dass es ihr vor allem auch darum ging, dem zuvor beauftragten Bestatter zu helfen.
Zum anderen auch, wie sich die islamische Organisation, die die Beerdigung durchgeführt hat, dazu äußert:
"What Tsarnaev did is between him and God. We strongly disagree with his violent actions, but that does not release us from our obligation to return his body to the earth."
Kommentar ansehen
11.05.2013 19:48 Uhr von BGKLM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das was hier im Artikel gemacht wird ist nichts als Grabschändung (miese arbeit Journalisten... jetzt haben sie schon garnichts mehr zu berichten und gehen nach Totengräber suchen)

[ nachträglich editiert von BGKLM ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?