10.05.13 17:09 Uhr
 183
 

NSU-Prozess: Gericht lehnt Befangenheitsantrag von Ralf Wohlleben ab

Das Münchener Oberlandgericht hat dem Befangenheitsantrag im NSU-Prozess, der von den Anwälten von Ralf Wohlleben gestellt wurde, nicht stattgegeben.

So sah das Oberlandgericht in München beim Vorsitzenden Richter Götzl und zwei seiner Kollegen keinerlei Hinweise auf Voreingenommenheit.

Über den Befangenheitsantrag von Zschäpes ist noch nicht entschieden. "Ich gehe davon aus, dass auch Zschäpes Antrag als unbegründet abgelehnt werden wird", so der Berliner Opfer-Rechtsanwalt Mehmet Gürcan Daimagüler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Prozess, NSU, NSU-Prozess, Befangenheit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?