10.05.13 14:52 Uhr
 1.354
 

Youtube kann ab sofort Geld kosten

Was anfangs eher wie ein Aprilscherz wirkt, ist seit gestern wahr: Ab sofort muss man für über 50 Youtube-Channel bezahlen.

Mindestens 99 Cent werden pro Monat fällig. Nach oben hin ist allerdings vorerst keine erkennbare Grenze gesetzt. Die ersten 14 Tage des Abos ist immer kostenlos.

Zunächst sind nur von Youtube unterstützte Kanäle in dem Bezahlprogramm. Zudem soll es sich aktuell nur um einen Testlauf handeln. An grundsätzlich neuen Wegen der Monetarisierung scheint Google allerdings festhalten zu wollen.


WebReporter: Fragtion
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Geld, YouTube
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2013 16:22 Uhr von bigpapa
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@newsleser54

Die bezahlen auch Milliarden, an Server / Stromkosten. Traffic, ihre Premiumpartner und nicht zu Vergessen unser aller Freunde die "Rechteinhaber" :)

Die einzigen Einnahmen sind Werbung.

Warum soll man also nicht sein Geschäftsmodell erweitern, und gewisse Dienste kostenpflichtig machen. Es kann ja theoretisch sein, das auf so ein Dienst ein Blockbuster läuft, oder Super Schulungsvideos.

Witzig wird das ganze erst, wenn die grundsätzlich Kohle sehen wollen. Dann und nur dann ist das das ein Problem.

Die Frage ist doch immer die selbe.

Ist der Kunde bereit dafür zu zahlen : JA o. NEIN.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
10.05.2013 16:58 Uhr von ArtaxXP
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die werden damit ordentlich auf die Schnauze fliegen und das ganz schnell wieder abschaffen...welcher nicht völlig verblödete Mensch würde dafür Geld ausgeben?
Kommentar ansehen
10.05.2013 17:00 Uhr von rolling_a
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Es geht um Premiumcontent und Exklusivinhalte in gescheiter Qualiät. Es ist jedem selbst überlassen, ob ihm die Leistung das Geld wert ist oder nicht. Die Pixelvideos von Privatuploadern werden wohl weiterhin kostenfrei sein.

Ansonsten mal wieder typisch hier. Nicht für unter 20 Euro die Stunde arbeiten wollen und gleichzeitig nich bereit sein für Qualität Knete zu latzen... PFFFFF
Kommentar ansehen
10.05.2013 18:27 Uhr von xjv8
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schön, ich habe Youtube kaum genutzt als es kostenfrei war, und nun da es was kosten soll, werde ich es noch weniger nutzen.
Kommentar ansehen
10.05.2013 18:50 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ArtaxXP - wofür sind den Intelligenzbestien wie Du bereit zu zahlen? Porno-Channel?
Kommentar ansehen
11.05.2013 14:29 Uhr von s-quadrat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch schon länger so, dass die Musikindustrie ihre Videos als 30-Sekunden-Köder bei youtube reinstellt, weil dort eben alle suchen... nur um dann auf ihre eigenen Seiten weiterzuleiten, wo man sich das komplette Video (dank Adobe Flash mit DRM, sodass mans nicht runterladen kann^^) angucken darf, und die Musikindustrie die Auswertung & Monetarisierung selber übernehmen kann...

[ nachträglich editiert von s-quadrat ]
Kommentar ansehen
11.05.2013 15:29 Uhr von ArtaxXP
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Suffkopp - Danke für das nette Kompliment. Selbstverständlich nur für Pornokanäle und für diese natürlich besonders gern, um deine geschmackvollen Kommentare darunter lesen zu können.

P.s.: "den" schreibt man in diesem Zusammenhang mit zwei "nn". Beste Grüße von der Intelligenzbestie!

[ nachträglich editiert von ArtaxXP ]
Kommentar ansehen
11.05.2013 16:58 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ArtaxXP - ach solche Tippfehler darfst Du gern gehalten. Und über solche Kommentare muss man sich eben nicht wundern, wenn Du andere, die für einen Channel Geld bezahlen, als verblödet hinstellst - und Dich damit als intelligent gegenüber denen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?