10.05.13 11:52 Uhr
 845
 

Nach Kritik wegen Islamisierung: Turkish Airline nimmt Lippenstiftverbot zurück

Nachdem die Fluglinie Turkish Airlines angekündigt hatte, dass ihre Flugbegleiterinnen keinen roten oder grellen Lippenstift mehr anlegen dürfen, erntete sie Proteste im Internet (ShortNews berichtete).

Nun wurde das Verbot nach Kritik wegen einer schleichenden Islamisierung der halbstaatlichen Fluglinie wieder zurückgenommen.

Der Unternehmenschef Temel Kotil sagte, die Vorschrift sei ohne Absprache mit der Führung erlassen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, Airline, Vorschrift, Lippenstift, Turkish Airlines, Islamisierung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2013 12:37 Uhr von ErnstU
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Unternehmenschef Temel Kotil sagte, die Vorschrift sei ohne Absprache mit der Führung erlassen worden. "

Da fragt man sich doch, wer bei denen denn für das ganze Unternehmen geltende Vorschriften erlassen darf, denn sowas darf eigentlich nur die Führung eines Unternehmens ... der Hausmeister wird ja wohl kaum gewesen sein.
Kommentar ansehen
10.05.2013 13:18 Uhr von ralfi73
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finds cool - zumindest ists ein RIESEN-Hoffnungsschimmer - dass es überhaupt so eine Kritik gegen einen Ausläufer der "schleichenden Islamisierung" gibt! Dass dies ein paar Leuten wirklich mal auffällt und dass dann auf die entsprechenden Proteste auch noch nachgegeben wird! ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?