10.05.13 11:38 Uhr
 143
 

Kanadische Forscher glauben, es gab viel mehr kleine als große Dinosaurier

Forscher der Naturkundeabteilung des kanadischen Royal Ontario Museum kamen nun zu dem Schluss, dass es zu Zeiten der Dinosaurier wesentlich mehr kleine als große Dinosaurier gab.

"Wenn wir auf die Dinosaurierzeit blicken, fokussieren wir uns leicht auf große Tiere wie den T. Rex", so einer der Forscher, David Evans. Viele Hinweise deuten auf zahlreiche kleine Dinosaurier hin. Wie der Fund eines Acrotholus Audeti, der im Süden der kanadischen Provinz Alberta gefunden wurde.

Er war etwa 1,80 Meter groß und wog nur 40 Kilogramm. Er lebte vor 85 Millionen Jahren und war ein Pflanzenfresser. Dass man bisher mehr Fossilien von großen Dinosaurier fand, könnte daran liegen, dass die Knochen der kleinen Dinosaurier die Millionen Jahre einfach nicht überstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Fund, Dinosaurier, Größe
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2013 16:02 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es waren 82,14 % kleinere da wenn sie es genau wissen wollen .

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?