10.05.13 10:21 Uhr
 150
 

Cleveland-Fall: Entführer droht die Todesstrafe

Der mutmaßliche Entführer Ariel Castro, der in Cleveland drei Frauen zehn Jahre lang gefangen gehalten hat, muss sich mit einer erweiterten Anklageschrift auseinander setzen.

Die Staatsanwaltschaft erwägt nun die Todesstrafe wegen vorsätzlichen Mordes und versuchten Mordes.

Dabei geht es um den Punkt, dass Castro eine Gefangene mehrfach zum Schwangerschaftsabbruch zwang. "Das Gesetz in Ohio sieht die Todesstrafe für die verdorbensten Verbrecher vor", setzte der Staatsanwalt hinzu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Todesstrafe, Entführer, Cleveland
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten
Ehefrau des Attentäters von London verurteilt Tat ihres Mannes öffentlich
Vermisste Studentin in Regensburg: Vater überzeugt, dass sie am Leben ist

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2013 10:57 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sieht so aus als hätten die Abtreibungsgegner eine neue widerwärtige Taktik gefunden, einen Fuß in die Tür zu bekommen. :(

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?