10.05.13 06:59 Uhr
 480
 

Malware Keylogger - So erkennt man die Spionierprogramme und wird sie los

Sogenannte Keylogger sind wohl eine der fiesesten Varianten die es an Malware gibt. Sie zeichnet sämtliche Tastatureingaben auf und übermittelt die Daten an den Angreifer. Jedoch kann man Keylogger, wie andere Schadprogramme auch, einfach vom Rechner entfernen.

Virenscanner erkennen die bekannten Keylogger normalerweise. Solle sich trotzdem eine solche Software auf den Rechner geschlichen haben, kann man seinen Virenscanner manuell aktualisieren und dann das System nach dem Programm durchsuchen lassen.

Außerdem kann man Spezial-Tools wie "SpyBot Search & Destroy" einsetzen. Diese durchsucht das System nach Keyloggern und erstelle Logfiles. Will man seinen Rechner zu 100 Prozent von Malware befreien muss man eine Neuinstallation von Windows durchführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Programm, Malware, Virenscanner, Computervirus
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint
Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2013 07:22 Uhr von fraro
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na, das ist ja mal was ganz Neues.
Danke für die Tipps ;-)
Kommentar ansehen
10.05.2013 11:13 Uhr von schildzilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hilfreiche (mir bereits bekannte) Tipps die gut helfen, andere aufzuklären.
Trotz umfangreicher Aufklärung scheinen noch erschreckend viele Menschen im Internet nicht auf Sicherheit zu achten!
Man muss sowas öfter in den Nachrichten bringen.

Nur die 100% sind eine gewagte Angabe.
Kein Scanner findet alles!
Kommentar ansehen
10.05.2013 11:39 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So gelingt die perfekte Pizza:

Kaufen Sie sich eine Fertigpizza und bereiten Sie sie laut der auf die Verpackung gedruckten Anleitung zu.
Ist die Pizza nicht knusprig genug, lassen Sie sie ein paar Minuten länger im Ofen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?