10.05.13 06:24 Uhr
 166
 

Piratenpartei: Bundesparteitag ist die letzte Chance, das Ruder herumzureißen

Die Piratenpartei befindet sich mit drei Prozent weiterhin in der Krise. Am heutigen Freitag startet der Bundesparteitag in Neumarkt/Oberpfalz. Neben zahlreichen Anträgen geht es vor allem um die Frage, ob man künftig eine Ständige Mitgliederversammlung (SMV) bekommt.

Mit der SMV sollen Parteipositionen auch zwischendurch online beschlossen werden. Darum ist aber ein heftiger Streit entbrannt. Der Abgeordnete Patrick Breyer und Ex-Vorstand Jens Seipenbusch wollen Online-Votings nicht, da sie manipulierbar seien.

Marina Weisband hingegen will die SMV unbedingt. Sie sei ein Gradmesser, "wie intensiv ich mich zukünftig engagiere", so Weisband. Auch Fraktionschef Christopher Lauer hofft, dass die SMV kommt. Dieser Parteitag könne deshalb ein historischer Meilenstein werden, meint Lauer.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krise, Chance, Piratenpartei, Parteitag
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2013 06:24 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bin ganz klar für die SMV. Auch Papiervotings können manipuliert werden. Und man kann nicht ständig BPTs abhalten. Der kostet glatt 50.000 EUR.
Kommentar ansehen
10.05.2013 07:29 Uhr von rolk996nagelneu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ihr habt euch selbst ins MegAUS geschossen, selbst Schuld!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?