09.05.13 19:45 Uhr
 2.298
 

Der "Transition": Das erste Flugauto der Welt steht vor Serienstart (Update)

Schon viel wurde über das Flugzeugauto "Transition" berichtet, doch einen konkreten Starttermin gab es bislang nicht. Doch das ändert sich jetzt.

Denn wie das US-Unternehmen Terrafugia jetzt mitteilte, soll das Gefährt ab 2015 beim Händler stehen.

Im vergangenen Jahr flog ein Exemplar bereits acht Minuten lang auf über vier Kilometern Höhe.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto / Hersteller
Schlagworte: Auto, Welt, Update, Fliegen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2013 20:26 Uhr von Truth_Hurts
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Flugauto... langweilig. Will die Tauchkarre aus James Bond:-)
Kommentar ansehen
09.05.2013 22:10 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann mal viel Spaß bei der PPL-Ausbildung
Kommentar ansehen
09.05.2013 23:18 Uhr von xSounddefense
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Und als Rentner fliegen wir dann mit solchen Dingern in 500er-Zonen nur mit 300 km/h :)
Kommentar ansehen
10.05.2013 02:59 Uhr von Anonimaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Teile (das gleiche Prinzip) gab es schon vor zig Jahren.
1911 das Erste:
http://www.welt.de/...

Es gab auch schon welche die in Serie prodiziert wurden.
Die gibt es auch noch, und sie werden geflogen.


Da ist auch das Moller SkyCar abgebildet.
Es fliegt wohl noch nicht, aber ist wenigstens nicht das x-te Flugauto nach dem alten Prinzip.

Da ist ja der Autogiro bzw. Tragschrauber noch eher ein "Flugauto".
Mit dem darf man nach Freigabe (vor dem Flug beantragen) sogar in Straßen landen (und starten).
Es gibt Privatpersonen die fliegen mit dem Teil jeden Tag zur Arbeit.
Nicht hunderte km, eine Strecke wie sie andere mit dem Auto zurücklegen.
Ca. 8l/100km, evtl. auch mal mehr oder weniger je nach Modell.

[ nachträglich editiert von Anonimaj ]
Kommentar ansehen
10.05.2013 11:29 Uhr von Faboan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas wird sich nicht durchsetzen.
man stelle sich vor massen von den dingern würden in der luft sein.wer soll den verkehr noch sicher regeln?
dann die unfälle...ein leben in angst vor bomben.

man kann nur hoffen dass gerät und ausbildung weiterhin ihr geld kosten und nicht jeder depp, ders schon schwer hat auf der autobahn geschwindigkeiten und abstände einzuschätzen,in die lage kommt sich das zu leisten.
Kommentar ansehen
10.05.2013 14:05 Uhr von Anonimaj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Faboan

Moller will dass die senkrecht stratenden Flugautos (also keine Landebahnen nötig) vollautomatisiert starten, fliegen und landen.

Also so wie die Roboterautos von Google die 2016 Serienreif sein sollen, aber in der Luft.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht