09.05.13 15:33 Uhr
 1.696
 

Alternative für Deutschland: Banken und Hedge-Fonds sollen zahlen

Die neue Partei Alternative für Deutschland will weg von der Steuerzahlerhaftung für die Schulden, die Euroländer unter dem "Rettungsschirm" und weiteren Kreditmechanismen machen.

Die AfD meint, Banken, Hedge-Fonds und private Großanleger seien die Nutznießer dieser Politik. Sie müssen zuerst dafür gerade stehen.

Die neue Partei will die Euro-Währungsunion umgestalten. Die D-Mark ist für die AfD laut Programm "kein Tabu".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: artaxerxes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fonds, Alternative für Deutschland, D-Mark, Haftung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2013 16:03 Uhr von skytrain
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist die einzig richtige Meinung !

Also müssen die anderen Blockflötenparteien im Bundestag schlicht und einfach WEG !

Wahltag ist Zahltag. Am 22.9.2013 kann jede/r der AfD seine Stimme geben, um die Quittung für die bisherig desasteröse Politik auszustellen.
Kommentar ansehen
09.05.2013 16:19 Uhr von lou-heiner
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.05.2013 17:34 Uhr von Shoiin
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ lou-heiner
Lieber das geringere Übel? :/ So kann´s auf keinen Fall weitergehen und die Idee hier ist ja schonmal gut.
Kommentar ansehen
09.05.2013 18:29 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ist eine sehr gute Forderung!

Hedgefonds sind aus GB und den USA und es sind hauptsächlich frz. Banken, die diese Anleihen halten..
Von daher gute Forderung.
Kommentar ansehen
09.05.2013 19:00 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist für mich eine völlige Selbstverständlichkeit, dass Leute für die Scheiße haften, die sie bauen. Geht mir und den meisten Bundesbürgern doch genauso.
Traurig, dass man so etwas erst "fordern" muss - unsere Machthabenden haben ja leider wenig mit der Realität am Hut.

[ nachträglich editiert von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI ]
Kommentar ansehen
09.05.2013 19:38 Uhr von lou-heiner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Zeus35 & Bleissy
genau so ist es. die linken fordern das schon immer. aber ich sehe hier keinen schreien das sie diese wählen oder gewählt haben.
nun kommen die ex fdp´ler und fordern genau das was die linke seit jahren macht.
und plötzlich ist das ok?

ich sags nochmal. spätestens nach der wahl werdet ihr deppen merken wen und was ihr da wählt.

nochmal.schaut euch die vita an dieser leute. so blöd könnt ihr noch nicht sein das ihr diesen bullshit glaubt.
Kommentar ansehen
09.05.2013 21:22 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ Zeus35 ich mag die AfD auch nicht aber die Linken schon gar nicht. Die wollen das ich nix mehr verdiene, das geht gar nicht!!!
Kommentar ansehen
09.05.2013 21:53 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mit diesen und ähnlichen "Versprechen" fängt man Wähler! Glaubt tatsächlich jemand, das die wirklich Wunder vollbringen! Dann wundert euch Mal!

Die D-Mark ist für die AfD laut Programm "kein Tabu".

Wenn ich solche Sprüche höre, dann klingelt die Glocke! "Sind kein Tabu!" Gott im Himmel, lass Hirn herunter fallen!!!


[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
09.05.2013 22:04 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Zeus35

"Für Einkommen ab 65.000 Euro pro Jahr soll der Steuersatz auf 53 Prozent erhöht werden. Jeder Euro, der – nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge – über einer Million Euro Einkommen liegt, soll mit 75 Prozent besteuert werden."

"Das Ehegattensplitting will sie abschaffen. "

Und Steugelder verschwenden:

"Die Hartz-IV-Sätze will Die Linke auf 500 Euro erhöhen und die „Hartz-IV-Sanktionen“ abschaffen. "

"100 Prozent sozial" Ein Freibrief für die Arbeitsverweigerer!
Kommentar ansehen
09.05.2013 22:20 Uhr von anaximander
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Linkspartei fordert zwar die Bankenbeteiligung, aaaaber: Sie will unser gesamtes Vermögen noch viel schneller als sämtliche anderen Parteien in Südeuropa verblasen und verteilen. Das sollte immer dazu gesagt werden. Die Linke haßt Deutschland, will es auflösen und spendiert deswegen gerne alles , was wir haben.
Kommentar ansehen
10.05.2013 00:53 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was viele vergessen hier, die anleihen aus südeuropa: die anleger sind meist deutsche. ich bin zwar dafür das man banken die pleite gehen, auch schliesst und abwickelt, aber was viele vergessen, ist halt, das unser erspartes meist in solchen anleihen von den banken angelegt wird. also wenn wir unser erspartes von den banken zurück haben wollen, müßen wir sowas stüzen, wenn es auch schmerzlich ist...oder wir alle müßen auf unser erspartes bei den banken verzichten.
Kommentar ansehen
10.05.2013 09:52 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Zeus35 die erzählst gern mal.... sorry das ich darauf nicht antworten werde, den ich kenne die Planwirtschaft zu genüge. Das brauch ich nicht noch einemal!!!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?