09.05.13 15:12 Uhr
 136
 

Fotoserien widmen sich jüdischen Soldaten der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg

Aktuell beschäftigen sich zwei israelische Fotografen, Abir Sultan und Oded Balilty, mit den jüdischen Soldaten, welche im Zweiten Weltkrieg in der Roten Armee gegen Nazi-Deutschland gekämpft haben.

Insgesamt waren 500.000 Soldaten der sowjetischen Armee jüdischen Glaubens. 200.000 davon überlebten den Krieg und nur 7.000 der Überlebenden wanderten nach Israel aus. Viele davon erst nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion.

Auf den Porträtaufnahmen des Fotografen Abir Sultan zeigen sich die Veteranen mit ernsten Blicken, erfüllt vom Wissen um den erlittenen Schmerz, aber doch nicht ohne Stolz. Oded Balilty zeigt die ehemaligen Soldaten in ihrer häuslichen Umgebung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Armee, Fotograf, Weltkrieg, Judentum
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Einstürzende Neubauten" gaben experimentelles Konzert in der Elbphilharmonie
Papst Franziskus