09.05.13 13:40 Uhr
 640
 

Tempolimit/Unfallstatistik: ADAC kontert SPD-Chef Sigmar Gabriel

Der ADAC ist der Auffassung, dass sich Sigmar Gabriel bei seiner Forderung nach einem Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen nicht auf die Unfallstatistik stützen könne.

"Der Parteichef irrt, wenn er die Unfallstatistiken für seine Argumentation bemüht, das zeigen die Erfahrungen vieler Länder, die ein allgemeines Tempolimit haben", so ADAC-Vizepräsident für Verkehr Ulrich Klaus Becker.

So sei die Rate von Menschen in Österreich, die bei Unfällen sterben, 1,5-mal höher als in Deutschland. Trotz einem Tempolimit von 130.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Chef, SPD, ADAC, Sigmar Gabriel, Tempolimit
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Außenminister Sigmar Gabriel rät bei Besuch in Washington von Strafzöllen ab
Neuer Außenminister Sigmar Gabriel muss wegen Erkrankung erste Reise absagen
Bundespräsident ernennt Sigmar Gabriel offiziell zum neuen Außenminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2013 14:53 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dazu sag ich nur, man kann sich auch selbst sowas von ins aus kicken.
Die SPD macht alles damit schwarz-gelb an der Macht bleibt.
Ich denke sie scheuen die Verantwortung.
Kommentar ansehen
09.05.2013 15:20 Uhr von UICC