09.05.13 11:59 Uhr
 626
 

Iserlohn: Frau wirft Altglas im Nachbarort ein und wird verpetzt - Bußgeld

Weil eine Frau ihr Altglas in einem Nachbarort entsorgte, ist sie zu einem Bußgeld von 15 Euro verdonnert worden.

Ein Zeuge hatte beobachtet wie die Bürgerin des Kreises Olpe das Glas im Nachbarort Plettenberg einwarf. "Verraten" hatte die Frau ihr Autokennzeichen.

"Da ist einer Mitarbeiterin ein Fehler unterlaufen, der natürlich nicht hätte passieren dürfen", sagte Geschäftsführer Gerd Meininghaus vom Zweckverband für Abfallentsorgung (ZfA) und entschuldigte sich. Sie muss nun keine Geldstrafe zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Bußgeld, Altglas
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2013 12:39 Uhr von keakzzz
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
genau genommen kann man eigentlich nicht einmal von "denunzieren" sprechen, dann das würde ja bedingen, daß die Frau etwas "verbotenes" getan hätte.

ich kann ja auch niemanden dafür "anschwärzen", daß er bei grün über die Ampel fährt.
Kommentar ansehen
09.05.2013 12:50 Uhr von bpd_oliver
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ist eine etwas ausführlichere Quelle, die im Gegensatz zum Express nicht nur aus ein paar hingerotzten Zeilen besteht:
http://www.derwesten.de/...
Kommentar ansehen
11.05.2013 22:27 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...mann kann es ja mal versuchen, es gibt genug Menschen, die aus Angst und um Ungemütlichkeiten zu vermeiden gleich zahlen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?