09.05.13 07:22 Uhr
 530
 

Wirtschaft: EU will für jeden ein Konto

Rund 25 Millionen Europäer haben kein eigenes Konto. Die EU sieht dies jedoch als Grundrecht. Viele können jedoch kein eigenes Konto eröffnen.

So liegt nun ein Gesetzesentwurf vor, der jedem Europäer das Recht auf ein Konto zuschreibt.

"Wie soll man Lohn erhalten, seine Steuern zahlen, wie online einkaufen, wenn man kein Bankkonto hat?", so Barnier von der EU.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, EU, Konto
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un kündigt eine Massenproduktion von Raketen an
Börsenguru George Soros wettet mit 800 Millionen Dollar auf fallende US-Kurse
Australischer Bergbau-Magnat spendet 265 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2013 07:46 Uhr von Tinnu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie will die Euro jemanden ohne Konto kontrollieren?
Kommentar ansehen
09.05.2013 07:48 Uhr von Maika191
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Ein eigenes Konto ist Grundrecht, aber Wasser privatisieren.

Gott wie ich die EU hasse.

Nachdem die das mit Zypern abgezogen haben brauch auf einmal jeder Bürger der EU ein Konto, glauben die echt das die Menschen das nicht langsam checken?

Ok ausgenommen die paar Bildleser, aber das is ne Spezies für sich.
Kommentar ansehen
09.05.2013 07:53 Uhr von Petabyte-SSD
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Recht?
Eher ein Zwang.
Kommentar ansehen
09.05.2013 08:34 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja in Deutschland muss glaub die Sparkasse auf alle Fälle die nehmen, andere Banken müssen auch nicht.
Kommentar ansehen
09.05.2013 09:03 Uhr von Yoshi_87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer von Denjenigen die hier meckern hat denn KEIN Konto...?

Mal abgesehen von Kindern dürfte jeder ab 18 so oder so ein Konto besitzen. Viele haben bereits schon vorher ein Konto von den Eltern oder den Großeltern bekommen.

[ nachträglich editiert von Yoshi_87 ]
Kommentar ansehen
09.05.2013 09:20 Uhr von dieterzi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
...und der nächste Schritt wird sein; "ein Recht auf Bargeldlose" zahlung. Die Kontrollorgane sorgen für ihre Kontrollmöglichkeiten, wunderbare neue Welt...
Kommentar ansehen
09.05.2013 09:41 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...... um das Konto dann nach dem zyprischen Plan plündern zu können !!!

schon klar !
Kommentar ansehen
09.05.2013 09:54 Uhr von Rekommandeur
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Schlimme ist wohl eher, das man heutzutage gezwungen ist ein Konto zu haben.
Ohne Konto hat man es verdammt schwer in der Wirtschaft.

Welcher Arbeitgeber zahlt denn bitteschön das Gehalt Bar auf die Kralle.
Wer gibt einem eine Wohnung zur Miete wenn er kein Konto vorweisen kann ?
Ohne Konto ist man heute unseriös und nicht geschäftsfähig.
Kommentar ansehen
09.05.2013 11:07 Uhr von Yoshi_87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy
Und genau das tut die EU in dem sie jedem das Recht auf ein Konto gibt.

Ich denke eher das die Banken kein großes Interesse daran haben den Leuten Konten zur Verfügung zu stellen, das kostet nämlich Geld. ;)
Es heißt auch das die Banken die Infrastruktur zur Verfügung stellen müssen um weiteren 25Mio Menschen Zugriff auf ihr Konto zu gewährleisten.

Die Menschen haben kein Konto weil es sich für die Banken nicht lohnt.
Kommentar ansehen
09.05.2013 16:01 Uhr von bigJJ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Fragen sind nicht "Wie soll man Lohn erhalten,...?" sondern, wie zum Teufel kommt das EU-Pack auch an das Geld, das die Leute lieber zu Hause horten oder sonst wie "verstecken" und es nicht aufs Konto einzahlen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester
Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?