09.05.13 06:22 Uhr
 63
 

Apotheker geben Tipps für den Schutz vor Insektenstichen und Erkrankungen

International sind die Erkrankungen an Malaria und dem Denguefieber wieder auf dem Vormarsch. Und auch in Europa gibt es einige gefährliche Erkrankungen, welche durch Insektenstiche oder -bisse verursacht werden können.

Deshalb gibt die Landesapothekerkammer Hessen aktuell Tipps, um mögliche Erkrankungen zu verhindern. So soll gerade dünne Sommerkleidung mit einem Insektenschutz behandelt werden.

Außerdem sollte das Insektenschutzmittel nach dem Auftragen einer Sonnencreme erfolgen, da sich sonst die Wirkung des Repellents nicht voll entfalten kann. In Europa sind vor allem die durch Zeckenbisse verursachten Erkrankungen der Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) gefährlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schutz, Apotheker, Insektenstich
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland
Hessen: Mann betankt Auto versehentlich mit explosivem Wasserstoffperoxid
USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?