08.05.13 20:30 Uhr
 1.461
 

Telekom rudert zurück - Es wird trotz Drosselungsplänen auch unlimitierte Tarife geben

Die Telekom rudert in Sachen Drosselung für DSL-Kunden zurück. Nun hat René Obermann, Chef des Unternehmens, geäußert, dass die Telekom auch weiterhin Flatrates ohne Datenvolumen im Angebot haben wird.

Die Tarife für nach dem 2. Mai 2013 abgeschlossenen Verträge werden auch erst 2016 gedrosselt, so Obermann weiter. Kritiker sehen die Aussagen Obermanns nun als Kehrtwende nach den heftigen Protesten gegen die Drosselungs-Pläne.

"Wir wollen auch in Zukunft Flatrates anbieten", so Obermann. Die unlimitierten Tarife soll es dann ab 2016 geben. Was genau diese dann kosten werden, ist noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Preis, Telekom, Tarif
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2013 20:37 Uhr von zipfelmuetz
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Geldschneiderei... Was anderes ist das nicht!
Kommentar ansehen
08.05.2013 20:50 Uhr von Crawlerbot
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll der Blödsinn, das steht schon in jeder News davor.

Bei uns wird gerade Glasfaser verlegt von einem lokalen Anbieter, da werde ich zum Jahresende hin wechseln.

Da hab ich ein 50mbit Leitung für 20€ weniger als bei der Telekom.
Kommentar ansehen
08.05.2013 20:53 Uhr von Acun87
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
mensch. wechselt doch einfach den anbieter und gut ist...

dann werden die schon sehen was sie davon haben werden.

wozu die ganze aufregerei ?

anstatt vieles mit leichtigkeit über uns ergehen zu lassen, sollten viel mehr leute mal das maul aufreißen und handeln. ein schwerwiegendes problem hier in deutschland. wir drücken immer nur die augen zu und heulen.
Kommentar ansehen
08.05.2013 21:40 Uhr von SNnewsreader
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
"Die Tarife für nach dem 2. Mai 2013 abgeschlossenen Verträge werden auch erst 2016 gedrosselt..."

Was ist daran NICHT zu verstehen. Ältere Verträge behalten "Bestand" und keine Drosselung. Wer sich natürlich einen neuen aufschwätzen lässt ist selbst schuld.
Kommentar ansehen
08.05.2013 22:01 Uhr von Major_Sepp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Letztendlich ist das also nicht anderes als eine Preiserhöhung. Unlimitierte Flatrates sollen mehr kosten, im limitierten Bereich vergrößert sich sozusagen die "Auswahl".
Kommentar ansehen
08.05.2013 23:02 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@SNnewsreader

Auch Bestandskunden werden betroffen sein. Ein Vertrag läuft max. 2 Jahre und muss dann mit den neuen AGB verlängert werden. Ebenso bei einem Umzug oder bei einem Tarifwechsel.
Da kommt keiner drumrum.

Außer man wechselt eben den Anbieter.


Zur News:

10-20€ mehr soll das dann kostet, steht auf golem
Kommentar ansehen
09.05.2013 04:37 Uhr von ArtaxXP
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erst die Kunden verscheuchen und dann angekrochen kommen...ganz ehrlich...nachdem mich die Telekom in der letzten Woche mit 130 Euro bestechen wollte, nicht zu kündigen,....Fickt Euch ihr verdammten Blutsauger! Einen Scheiß geb ich auf die Telekom!

[ nachträglich editiert von ArtaxXP ]
Kommentar ansehen
09.05.2013 04:44 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unter diesem Gesichtspunkt wird es die Telekom aber schwer haben, 3. Anbieter das Managed Services Paket aufzuschwatzen. Ist es generell schon sehr fraglich ob und wieviel Anbieter wie Youtube usw für einen ungedrosselten Datentransfer zahlen würden, reduziert sich das Interesse daran sicherlich deutlich, wenn es nicht mal alle TeeOnline Tarife betrifft, sondern nur einen Teil der Kunden.
Naja, die BNetzA ist besonders mit diesem Tarifmodell nicht zufrieden, die Neutralität ist damit auf jedenfall erledigt.

10-20 Euro ist natürlich schon ne Menge, wo andere Anbieter die jetzt schon (deutlich) günstiger sind, nicht rumjammern. Aber war doch auch klar, dass man diesen Aufwand nicht betreibt, um nacher 0,85Cent mehr zu verdienen.
Kommentar ansehen
09.05.2013 04:59 Uhr von ArtaxXP
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Von mir aus sollen sie mit wehenden Fahnen untergehen...aber sowas von...die werden schon sehen, was sie davon haben, den anderen Weg einzuschlagen...es gibt wenig, hinter dem das ganze Volk steht...aber das...die Telekom hat da die Büchse der Pandora geöffnet...das wird sie nicht überleben!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?