08.05.13 17:42 Uhr
 519
 

Fußball: Rafinha vom Sportgericht für weiteres Spiel gesperrt

Bayern Münchens Abwehrspieler Rafinha ist vom DFB-Sportgericht für ein weiteres Spiel gesperrt worden. Der Brasilianer wurde beim Topspiel zwischen dem Rekordmeister und Borussia Dortmund nach einem Ellbogenschlages mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen.

Im Anschluss an das Foulspiel gegen seinen Gegenspieler Jakub Blaszczykowski drückte er diesem seinen Zeigefinger gegen die Wange. Dies bewertete das Sportgericht im Nachhinein als Vergehen und legte dem 27-Jährigen zusätzlich eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro auf.

Bayern München kann gegen diese Entscheidung binnen eines Werktages Berufung einlegen. Dies würde zu einer mündlichen Verhandlung mit dem Sportgericht führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Sportgericht, Rafinha
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2013 17:53 Uhr von magnificus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das Foto lol

Wie alt war er da, 17?
Kommentar ansehen
08.05.2013 18:22 Uhr von Atze2
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
http://www.bild.de/...

ich lach mich kaputt, blaszykowski bemerkt das nichtmal
Kommentar ansehen
08.05.2013 18:41 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Naja, zwei Spiele Sperre, hatten wir das nicht letztens erst? Für zwei Spiele Sperre hätte er auch gleich mit dem Fuß voll durchziehen können wie Lewandowski damals. Schließlich wissen wir doch seitdem: Wenn der gegnerische Spieler nicht im Krankenhaus landet, dann sind es maximal 2 Spiele.
Kommentar ansehen
08.05.2013 19:45 Uhr von keckboxer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht hätte Kuba "Theater" machen sollen. Dann wäre die Sperre länger ausgefallen. Absolutes Fairplay, aber nicht von Rafinha.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?