08.05.13 17:22 Uhr
 1.427
 

Alternative für Deutschland: Über 13.000 Mitglieder

Die neue, eurokritische Partei "Alternative für Deutschland - AfD" hat bereits 13.000 Mitglieder.

Das teilte der Nordrhein-Westfälische Landessprecher der AfD, Professor Dilger (Münster), mit. Allein in NRW seien es 1.700 Mitglieder. Aufnahmeanträge würden restriktiv geprüft, um vormalige Mitglieder rechtsradikaler Parteien draußen zu halten.

Professor Dilger war von der Landeswahlversammlung der "Alternative für Deutschland" auf Platz eins der Landesliste zur Bundestagswahl 2013 gesetzt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: niederntudorf
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mitglied, NRW, Alternative für Deutschland
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2013 17:59 Uhr von Allmightyrandom
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Niemand kann in die Zukunft gucken, aber die AFD hat gute und sachliche Argumente gegen den Euro in der jetzigen Form!

Da lohnt sich mit Sicherheit auch mal das Lesen des Parteiprogramms.
Kommentar ansehen
08.05.2013 18:00 Uhr von Gorli
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
" lauter Professoren, Volkswirte und andere studierte - besonders mit Kenntnissen in (Volks-)Wirtschaft."

Sagt nix über die Parteifähigkeit aus. Piraten hatten auch viele Akademiker und Professoren, am Ende überleben halt doch nur die Parteien, bei denen ein charismatischer Politiker mit viel Rhetorischem und gut gewählten Themen der Partei eine Führung gibt.

Und ich kenne bei der AfD niemanden.
Kommentar ansehen
08.05.2013 18:24 Uhr von shadow#
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@wok!
Eben! Abgesehen davon dass es in dieser Partei alles andere als demokratisch zugeht, gibt es von der Führungsriege der AfD eine Menge Lesestoff zu ihren Ansichten und Ideen, gegen die selbst die FDP noch sozial aussieht.
Kommentar ansehen
08.05.2013 18:30 Uhr von NoPq
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Eine neoliberale Möchtegern NSDAP ;) Aber hauptsache ein paar verzweifelte Wähler dürfen wieder von einer Währung mit der Bezeichnung "deutsch" im Namen und von einem erneuten Großdeutschland" in Europa träumen ^^

Inhaltslose Splitterpartei verzweifelter alter Besserverdiener, die bisher nicht mehr als Forderungen geliefert hat (neben ein paar kleineren Lächerlichkeiten und Skandälchen). Man ließt nur über aktuelle Mitgliedszahlen und von hanebüchenen Umfragewerten, die hier von den ca. 10 selben Usern ständig selbstbeweihräuchernd als News eingereicht und gefeiert werden.

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
08.05.2013 18:38 Uhr von Maaaa
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@NoPq

Danke für deinen Beitrag. Dem ist nichts hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
08.05.2013 18:50 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@NoPq - richtig.

Erster Satz bei der AfD:

Die Alternative für Deutschland setzt sich ein
für Respekt vor dem Recht und dem gegebenen Wort

Somit für 95% der User hier nicht wählbar, denn die haben keinen Respekt vor dem Recht.
Kommentar ansehen
08.05.2013 19:15 Uhr von NoPq
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@wok: Für dich würde ich sogar die Grünen wählen und ein Foto des Wahlzettels machen ;)
Kommentar ansehen
08.05.2013 19:19 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@wok! muss man das jetzt verstehen was Du sagst?

"Naja, Hauptsache Ihr glaubt, was Euch die berlingesteuerten Medien auf Anweisung unserer verzweifelten Altparteien erzählen, denen die Wähler weglaufen...."

Aber Du glaubst einer neuen Partei die noch nichts vollbracht hat? Du glaubst blind was die sagen oder schreiben?

Schon einen komische Ansicht - so nach dem Motto "Wer nicht wie ich denkt ist doof".
Kommentar ansehen
08.05.2013 19:35 Uhr von FallofIdeals
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
> lauter Professoren, Volkswirte und andere studierte - besonders mit Kenntnissen

Alles schön und gut, aber der ein oder andere wird nach einer ganzen Welle bisheriger Versprechungen erst einmal Handlungen sehen wollen. Reden kann man bekanntlich viel.

Im letzten Punkt ist allerdings Recht zu geben, bisher durfte man nur viel in die EU "investieren".
Kommentar ansehen
08.05.2013 21:17 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry, aber für Spielereien bin ich nicht zu haben.
Dann wählt ihr mal schön die AfD und ich schau zu, was daraus wird. ;)

Ich hab schon viele Situationen erlebt, wo viel posaunt wurde und als es dann Ernst wurde, hat man gekniffen.
Kommentar ansehen
08.05.2013 22:10 Uhr von Grauezelle
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hätte die AfD ja eher NPDlight genannt.
Kommentar ansehen
09.05.2013 01:00 Uhr von Draco Nobilis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Naja die AfD ist eine EXTREM FDP, da wird auch mal darüber geredet Arbeitslosen das Wahlrecht zu entziehen^^

Es ist halt eine Wunschpartei mit Fassade.
Die Führungspersonen der AfD sind auch keine unbeschriebenen Blätter um es mal höflich auszudrücken.


Oh welch Wunder, pünktlich zur Wahl kommt eine Partei daher und verspricht einfache Lösungen ohne das man selber denken müsste für all unsere Probleme, finanziert durch einen Milliardär und ohne das die öff. Medien auch nur ein Fettnäpfchen der Partei in den Nachrichten bringen.
Während man bei Linke Piraten und anderen Randparteien jede noch so harmlose Äußerung als Tabubruch oder Demokratiefeindlichkeit anprangert.
Kommentar ansehen
09.05.2013 01:17 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gorli:

"- So wie Merkel?"

Ich hatte eher an sowas wie Obama gedacht. Würde so ein Typ mal bei uns auftauchen, würde er in nu die 2/3 Mehrheit sprengen. Guttenberg hatte ja schon nur über sein halbherziges Lächeln und etwas Pomade schon fast kultstatus. Atm hat man halt nur die Wahl zwischen Rollmops und Rollade.
Kommentar ansehen
09.05.2013 11:36 Uhr von peritrast
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die AfD ist die einzige Partei, die sich für die Geltung von Gesetz und Recht ausspricht.

Die übrigen Blockflötenparteien im Bundestag haben den permanenten Rechtsbruch in der Euroüberschuldungsunion mit 90 Prozent plus x durchgewinkt. Die sog. Linkspartei war zwar formal dagegen, würde unser Vermögen aber am liebsten direkt in ganz Europa verblasen. Ohne lange Rechtsabwägung.
Kommentar ansehen
09.05.2013 13:02 Uhr von Tief_im_Westen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ hoenipoenoekel

Du brauchst nur die türkische Staatsangehörigkeit annehmen, dann kannst du deinen deutschen Pass sofort abgeben. Wo ist das Problem?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?