08.05.13 15:57 Uhr
 340
 

"Jihad 3G": Das ist der Vater des modernen Terrors

Abu Musab al-Suri ist Syrer aus Aleppo, hat einen spanischen Pass und lebte einige Zeit in England. Er pflegte die Treffen von Osama bin Laden mit Journalisten zu organisieren und gilt als Chefideologe der radikalislamischen Gewalt in der gegenwärtigen modernen Form.

Al-Suri hat eine 1.500 seitige Schrift mit dem Titel "Aufruf zum weltweiten islamischen Widerstand" veröffentlicht, in der er dezentralen Terror von Einzeltätern auf der ganzen Welt und das Erschaffen von Terrorzellen durch Einheimische fordert.

Dies gilt als 3. Generation des Jihads, wie man ihn zuletzt in Boston, Toulouse und Fort Hood sah. CNN bezeichnete ihn sogar als den "gefährlichsten Terroristen, von dem Sie noch nie gehört haben". Er befand sich in syrischer Gefangenschaft, wurde jedoch anscheinend aus Protest freigelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ladehemmung
Rubrik: