08.05.13 13:51 Uhr
 429
 

"Hey Babe!": Empörung über LEGO wegen Bauarbeiter-Anmachspruch auf Sticker

Der Spielzeughersteller LEGO hatte in einem Set über Bauarbeiter einen Sticker beigelegt, auf dem ein Mann den Anmachspruch "Hey Babe!" von sich gibt.

Ein amerikanischer Vater veröffentliche empört die Sticker im Netz und trat damit einen Sturm der Entrüstung los: "Ich war so enttäuscht, dass die Marke Belästigung auf der Straße und Hinterherpfeifen normalisierte."

Inzwischen reagierte das Unternehmen und entschuldigte sich. Man wollte nur mit Humor auf solche Bauarbeiter-Klischees reagieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Empörung, Bauarbeiter, LEGO, Sticker
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2013 14:00 Uhr von mike4k
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
oh man, diese zwanghafte "political correctness" ist einfach nur lächerlich.
klar, zunächstmal ist das ein Klischee - aber es ist eben auch teilweise berechtigt. und ich kann nicht verstehen, warum man heutzutage annährungsversuche, sexualität, partnerschaft, fortpflanzung usw. immernoch nicht als natürlich ansieht. das ist es nunmal, ohne gäbe es kein leben, das ist im tierreich nicht anders. moral und ethik sind natürlich berechtigt - aber wenn man das über die natürliche biologie stellt, macht das einfach keinen sinn
Kommentar ansehen
08.05.2013 14:12 Uhr von jo-82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
#AUFSCHREI

Den Verantwortlichen sofort Vierteilen und an Hunde verfüttern!!ELF
Kommentar ansehen
08.05.2013 20:34 Uhr von zipfelmuetz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, so sind sie die Amis, alles Totschießen, was denen nicht in Kram passt, aber bei sowas unwichtigem das ganze an die große Glocke hängen! Erbärmlich diese Leute auf der großen Insel!

[ nachträglich editiert von zipfelmuetz ]
Kommentar ansehen
09.05.2013 07:52 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er veröffentlichte den Sticker?
Sofort den Irren auf 50.000 Dollar verklagen, weil er kein Recht auf das Bild hat und gut ist :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?