08.05.13 13:48 Uhr
 724
 

Illegale Cannabis-Plantage: Mann muss 50.000 Euro Stromrechnung nachzahlen

Wer in seinen eigenen vier Wänden eine Cannabisplantage betreiben will, sollte sich frühzeitig Gedanken um die Folgekosten machen. Das musste jetzt auch ein Stromdieb in Hamm lernen. Der hatte eine Wohnung gemietet, um dort Cannabis anzubauen.

Da dies vieler Strom intensiver Geräte bedarf, manipulierte er kurzerhand die Zähler, so dass er so viel zapfen konnte, wie er wollte, ohne zu zahlen. Das dumme daran: Die ganze Sache flog nach drei Jahren auf.

Nun forderte der Energieversorger natürlich das entgangene Geld. Das Oberlandesgericht Hamm entschied nun, dass der Versorger den Verbrauch schätzen darf. Das wird bitter für den Ertappten. Denn jetzt will der Versorger satte 50.000 Euro von ihm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Euro, Cannabis, Plantage, Stromrechnung
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2013 13:50 Uhr von fernsehkritik
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN