08.05.13 12:45 Uhr
 2.092
 

Studie: Positive Effekte des Sonnenbadens überwiegen Risiken

Laut einer Studie der Edinburgh University hat das Sonnenbaden viele positive Effekte auf die Gesundheit. Es senkt den Blutdruck, reduziert das Risiko von Herzattacken und Schlaganfällen und soll sogar das Leben verlängern.

Außerdem fanden die Forscher heraus, dass diese positiven Effekte nicht durch die Wärme der Sonne oder der durch die Sonne angeregte Produktion von Vitamin D verursacht werden, sondern durch die UV-Strahlen.

Laut einem der Forscher führt dies zu dem Schluss, dass die positiven Effekte dem Risiko von Hautkrebs überwiegen könnten. Außerdem zeige die Studie, dass Vitamin-D-Präparate mangelndes Sonnenlicht nicht kompensieren können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Sonne, Strahlung, Vitamin D
Quelle: www.bbc.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2013 12:45 Uhr von Ladehemmung
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant die ganze Geschichte. Aber ich denke man muss mehrere Faktoren beachten und sollte sich nicht einfach so in die Sonne hängen.
Kommentar ansehen
08.05.2013 17:43 Uhr von perMagna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man muss sich nur die Kalkleichen ausm Physikhörsaal angucken. Da sieht man, dass so ein gepflegtes Sonnenbad gut tun kann.
Kommentar ansehen
08.05.2013 18:24 Uhr von tobsen2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kafir, die UV-Strahlen können auch durch die Kleidung dringen, von daher unlustig..
Kommentar ansehen
08.05.2013 19:36 Uhr von Smashpottklaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube:

Wenn du diese Studie kritisieren möchtest, dann setze dich bitte mit ihr außeinander und berichte uns dann, was alles deiner Meinung nach nicht richtig operationalisiert wurde.
Kommentar ansehen
08.05.2013 20:10 Uhr von Djerun
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sonnenbaden=gesund
grillen lassen bis zum sonnenbrand=ungesund
das ist mein stand was sonne angeht (echte sonne)
Kommentar ansehen
08.05.2013 21:04 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Smashpottklaus,
gibs auf- Jauchegrube lebt nach dem Pipi Langstrumpf-Motto und zählt zu den Crackpots, die sich alles so zurechtphantasieren, wie es grade paßt.
Ich vermute mal, er sieht das Tageslicht und andere Menschen nicht so oft...sein Urteil beruht so gut wie immer weder auf Wissen noch auf Erfahrung.
Das ist tragisch und traurig zugleich...
Kommentar ansehen
09.05.2013 01:21 Uhr von firefighter1968
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das nenn ich eine Studie. 24 Teilnehmer. So ein Bullshit.
Kommentar ansehen
09.05.2013 11:16 Uhr von mort76
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
firefighter,
entweder, es wird gemeckert, daß eine Studie zu teuer war, weil sie zu umfangreich war, oder es wird gemeckert, daß sie zu klein war, um aussagekräftig zu sein- eins von beidem wird IMMER kritisiert, sobals das Wort "Studie" hier auftaucht.
Wie denn nun?
Kommentar ansehen
09.05.2013 12:01 Uhr von firefighter1968
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Studie muss wissenschaftlich durchgeführt werden. Dazu gehört eine Reproduzierbarkeit, die sicher nicht mit 24 Teilnehmern und der kurzen Durchführungszeit gegeben ist.
Genau daher haben nämlich die ganzen Gesundheitsapostel dann ihre "Wahrheit", die keine ist.............
Kommentar ansehen
15.05.2013 15:42 Uhr von IZMIRUEBEL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So viele positive Effekte des sonnenbadens können auch nach neuesten Studien nicht sein. Fragen Sie mal ihren Dermatologen was er von solchen Aussagen hält.

"Laut einem der Forscher führt dies zu dem Schluss, dass die positiven Effekte dem Risiko von Hautkrebs überwiegen könnten."

Der Forscher hat mit Sicherheit auch zu lange in der Sonne gelegen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?