08.05.13 11:39 Uhr
 176
 

Neuer Ärger für CSU: Rechnungshof überprüft nun Gehälteraffäre

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer ist bemüht, die Familienanstellungsaffäre in seiner Partei zu beenden, doch nun grätscht ihm der Rechnungshof dazwischen.

Der Oberste Bayerische Rechnungshof hat angekündigt, den Landtag selbst überprüfen zu wollen. Der ORH hatte schon früher die hohe Finanzausstattung der CSU im Visier.

Seehofer erklärte die Affäre von sich aus für beendet, da die betroffenen Abgeordneten das Geld zurückzahlen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CSU, Ärger, Horst Seehofer, Rechnungshof
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Horst Seehofer gegen Diesel-Fahrverbote
CSU-Chef Horst Seehofer spricht sich für schwarz-gelbe Koalition im Bund aus
CSU-Chef Horst Seehofer bezweifelt, dass AfD Einzug in Bundestag schafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2013 11:54 Uhr von Semper_FiOO9
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Was für ein Aufstand...

Das Geld wird doch zurückgezahlt, sollen die lieber mal bei den anderen Parteien forschen...kann mir keiner erzählen, dass die das nicht machen!
Kommentar ansehen
08.05.2013 12:10 Uhr von DieNachdenkliche
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bislang sind noch alle Ganoven, die der CDU/CSU den Hof gemacht haben, ohne nennenswerte Strafe davon gekommen. Genau dafür hat man doch schliesslich auch ein CDU/CSU-Parteibuch.

Uli Hoeneß handelt bereits Deals mit der Staatsanwaltschaft aus.
http://www.sueddeutsche.de/...

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) verteilt Pöstchen nach Parteibuch statt Kompetenz.
http://www.freitag.de/...

"Gelben Urlaub" für die Luxusreise? Bei der CSU kein Problem.
http://www.sueddeutsche.de/...

Und dann natürlich das Zuschanzen von Steuergeld für die eigene Familie.
http://www.sueddeutsche.de/...

Das nur mal so an CSU-Meldungen der vergangenen Tage. Und nirgends wird es nennenswerte Konsequenzen geben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Horst Seehofer gegen Diesel-Fahrverbote
CSU-Chef Horst Seehofer spricht sich für schwarz-gelbe Koalition im Bund aus
CSU-Chef Horst Seehofer bezweifelt, dass AfD Einzug in Bundestag schafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?